Gymnasiasten informieren sich über Handwerksberufe

Lesedauer: 2 Min

Katharina Wischenbarth von der Handwerkskammer erläuterte die beruflichen Möglichkeiten im Handwerk.
Katharina Wischenbarth von der Handwerkskammer erläuterte die beruflichen Möglichkeiten im Handwerk. (Foto: Gymnasium)
Schwäbische Zeitung

In Vorbereitung auf die BOGY-Woche (Berufsorientierung am Gymnasium) im nächsten Schuljahr hat die Klasse 9 des Gymnasiums Aulendorf die Möglichkeit bekommen, sich auch über handwerkliche Berufe zu informieren. Katharina Wischenbarth von der Handwerkskammer und der Auszubildende Tobias Bohn wurden im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts hierzu eingeladen, teilt die Schule mit. Wischenbarth, die selbst eine Ausbildung zur Malerin und Lackiererin absolviert hatte, informierte zunächst ganz allgemein zu den Inhalten einer Lehre und den beruflichen Möglichkeiten im Handwerk. Immer wieder verwies sie darauf, dass die Schüler sich ihrer Stärken und Schwächen vor der Berufswahl bewusst sein sollten und diese vor allem durch praktische Erfahrungen herausfinden könnten.

Tobias Bohn erzählte im Anschluss aus dem Alltag eines Auszubildenden zum Zimmerer. Für die Schüler sehr anschaulich berichtete er von seinem Werdegang und informierte auch über den allgemeinen Ausbildungsverlauf nach dem „Biberacher Modell“. In der dualen Ausbildung sieht er vor allem für Gymnasiasten vielfältige Möglichkeiten und Chancen im Berufsleben. Auch er rief die Schüler dazu auf, durch Praktika und Ferienjobs ihre eigenen Interessen und Stärken kennenzulernen, sodass sich im Laufe der Zeit ein konkreter Berufswunsch herausstellen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen