Gäste feiern mit Norbertusbier und -braten

Lesedauer: 2 Min
 Feiern das Norbertusfest (von links): Bürgermeister Matthias Burth und Florian Angele.
Feiern das Norbertusfest (von links): Bürgermeister Matthias Burth und Florian Angele. (Foto: Julia Kramer)
juk

Brauer Florian Angele und seine Frau Anja hatten am vergangenen Wochenende zu ihrem seit einigen Jahren wiederbelebten und mittlerweile schon ebenso traditionellem Norbertusfest in den Aulendorfer Hofgartensaal eingeladen.

Pünktlich zum Glockenschlag der Kirchturmuhr gegenüber war der Fassanstich für 20 Uhr am Sonnabend anberaumt. Das von Angele ebenfalls seit einigen Jahren reaktivierte sogenannte „Norbertusspiel“ musste aufgrund von Krankheit der Darsteller leider heuer ausfallen. Jedoch nach kurzem Geplänkel zwischen Bürgermeister Matthias Burth und Angele ließ letzterer nichts mehr anbrennen, schloss in seiner urschwäbischen Art mit den Worten „Jetzt aber gnuag g’labert“ und stoch alsgleich zusammen mit Aulendorfs Stadtoberhaupt das erste Norbertusbier-Fass des Festes an, das zur allgemeinen Erheiterung zum Freibier für alle Besucher erklärt wurde.

Die Kultband „Sudhaus“ spielte auf, und das braungoldene und extra für diesen Anlass von Brauer „Flo“ kreierte Norbertusbier floss sogleich in vollen Strömen. Ebenso am darauffolgenden Sonntag nach der heiligen Messe beim weithin bekannten Norbertusbraten, anderen kulinarischen Leckereien und der Band „Die Aulendorfer“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen