Feuerwehren Aulendorf und Blönried proben den Ernstfall

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ein Tag der Jugendfeuerwehr hat jüngst am Feuerwehrgerätehaus in Blönried stattgefunden. Die Abteilung Blönried hatte die Jugendfeuerwehr Aulendorf zu einer gemeinsamen Übung und zu einem feuerwehrtechnischen Wettbewerb eingeladen. Das teilt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung mit.

Als Übungsobjekt wurde ein Flächenbrand gegenüber des Gerätehauses angenommen. Organisiert wurde das Ganze von Günter Hildebrand, zweiter stellvertretender Gesamtkommandant der Feuerwehr Aulendorf.

Die Jugendlichen durften unter Anleitung der Jugendfeuerwehrwarte Johannes Bürkle und Oliver Lämmle mit einem Löschfahrzeug der Abteilung Stadt und dem Tragkraftspritzenfahrzeug der Abteilung Blönried mit Unterstützung von zwei Maschinisten der aktiven Wehren mit Blaulicht und Martinshorn anfahren und den angenommenen Flächenbrand, der in echten Flammen stand, mit Wasser löschen.

Nach erfolgreicher Brandbekämpfung gab es für die Mitwirkenden und Zuschauer Kaffee und Kuchen, im Asnschluss dann ein Wettbewerb Groß gegen Klein. Hier mussten die Jungs und Mädchen gegen die Aktiven der Abteilung Blönried beim Knotenmachen, Hütchen mit dem Wasserstrahl treffen und Wettnageln antreten. Gewonnen hat die Jugendfeuerwehr.

Auch die kleinen Zuschauer durften an die Spritze. Im Anschluss fand dann noch eine Blaulichtparty im Gerätehaus für die Jugend statt.

Jörg Ohlinger, aktiver Feuerwehrmann der Abteilung Stadt, moderierte die Veranstaltung, zu denen circa 50 Zuschauer kamen, darunter auch Gesamtkommandant Markus Sonntag. Am Ende der Veranstaltung konnte die Feuerwehr zwei neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr anmelden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen