Feuerwehr Aulendorf löscht brennendes Auto

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr Aulendorf hat ein brennendes Auto im Mochenwanger Wald gelöscht.
Die Feuerwehr Aulendorf hat ein brennendes Auto im Mochenwanger Wald gelöscht. (Foto: Archiv: Harr, Simone)
Schwäbische Zeitung

Zu einem brennenden Auto ist die Feuerwehr Aulendorf am frühen Dienstagabend gerufen worden. Es war bereits der zweite Einsatz an diesem Tag.

Bereits um 11.09 Uhr wurde die Feuerwehr zum ersten Mal alarmiert. Wie sie in einer Pressemitteilung schreibt, hatte ein Rauchwarnmelder in einem Altenheim ausgelöst. Nach kurzer Erkundung wurde Dampf aus einem Topf als Ursache festgestellt. Nach rund einer halben Stunde rückte die Feuerwehr bereits wieder ab.

Die nächste Alarmierung erfolgte um 19.19 Uhr gemeinsam mit der Abteilung Zollenreute. Die Meldung: brennendes Auto im Wald Richtung Mochenwangen. Der Fahrer des Autos war in Zollenreute losgefahren und bemerkte nach kurzer Zeit Brandgeruch im Wagen. Der Fahrer stellte seinen Wagen dann in einer Parkbucht ab. Nach kurzer Zeit schlugen dann schon Flammen aus dem Motorraum in den Fußraum des Autos. Der Fahrer alarmierte sofort die Feuerwehr. Aufgrund der Baustelle in der Ortsdurchfahrt von Zollenreute mussten die anrückenden Fahrzeuge durch das Wohngebiet anrücken.

Bei Ankunft der Feuerwehr stand das Auto bereits im Vollbrand, der Fahrer blieb unverletzt. Nach etwa 30 Minuten war der Wagen gelöscht, die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen