Fanfarenzug Aulendorf überbringt musikalische Neujahrsgrüße

Lesedauer: 2 Min
 Der Fanfarenzug überbringt dem Zunftmeister der Narrenzunft Aulendorf (rechts im Bild) musikalische Neujahrsgrüße.
Der Fanfarenzug überbringt dem Zunftmeister der Narrenzunft Aulendorf (rechts im Bild) musikalische Neujahrsgrüße. (Foto: Claudia-Evelyn Buchmüller)
cbm

Am letzten Tag des Jahres sind in Aulendorf an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Trommelwirbel und Fanfarenklänge erklungen. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist das traditionelle Silvesterblasen ein fester Termin im Veranstaltungskalender des Aulendorfer Fanfarenzugs.

An zwölf Stationen in der Stadt haben die Musikanten Neujahrsgrüße überbracht. Neben Sponsoren und Freunden besuchte der Fanfarenzug auch Rolf Reitzel und wünschte dem Zunftmeister und der Narrenzunft Aulendorf ein gutes neues Jahr. Dieser, früher selbst Mitglied im Fanfarenzug, freute sich sichtlich über das Ständchen und bedankte sich seinerseits für die musikalische Unterstützung in der Fasnet. Nach kurzer Pause zogen die Spieler weiter.

Neben Ehrenzunftmeister Klaus Wekenmann, Patienten der Kliniken und Besucher der Schwabentherme kamen zahlreiche Passanten in den Genuss der schwungvollen Neujahrsgrüße. Und so mancher Zuhörer äußerte ein „S‘ goht drgega“, womit in diesem Fall die freudige Erwartung der kommenden Fasnet gemeint ist. Diese beginnt bereits am 5. Januar 2020 mit dem Ehrenabend für verdiente Mitglieder der Narrenzunft und endet am 25. Februar mit der Maskenverbannung in der Stadthalle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen