Fünftklässler erleben hautnah, woher die Milch kommt

Lesedauer: 2 Min
 Die jungen Gymnasiasten erfuhren viel Spannendes über moderne Milchviehbetriebe.
Die jungen Gymnasiasten erfuhren viel Spannendes über moderne Milchviehbetriebe. (Foto: Gymnasium)
Schwäbische Zeitung

Woher kommt die leckere Milch? Was steckt eigentlich in ihr? Müssen Kühe denn auch zur Maniküre? Am Freitag vor den Herbstferien begleiteten Cora Schöffel und Lars Ziriacks im Rahmen der AUV-Woche (Außerunterrichtliche Veranstaltungen) die Klasse 5 des Aulendorfer Gymnasiums auf den Atzenberg ins Landwirtschaftliche Zentrum (LAZBW), wo diese und viele weitere Fragen geklärt wurden.

Hier konnten die Schüler laut Pressemitteilung mit all ihren Sinnen die moderne Milchviehhaltung hautnah und aus nächster Nähe erleben. Nach einer leckeren Milch zur Begrüßung führte Frau van Ackeren die interessierte Gruppe durch die Stallungen der Milchkühe und den automatisierten Melkstand. Durch Wiegen, Anfassen und Riechen hätten die beeindruckten Schüler die Bestandteile des Futters sowie die Menge an Wasser erfahren, die eine Kuh täglich zu sich nimmt, um Milch zu produzieren. Wie schwierig das Melken von Hand ist, konnten die Fünftklässler dann an einem Modell ausprobieren.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen