DRK ruft zur Blutspende am 11. Oktober auf

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Täglich werden vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) 15 000 Blutspenden an die Kliniken weitergegeben. Diese Zahl verdeutliche die Wichtigkeit der Blutspende für schwerkranke Patienten und Unfallopfer, schreibt das DRK in seiner Pressemitteilung. Für den Blutspender sei es ein relativ geringer Aufwand, für Patienten könne es ihr Leben bedeuten. Die nächste Möglichkeit, einen Beitrag in Aulendorf zu leisten, besteht am Freitag, 11. Oktober, von 15 bis 19.30 Uhr in der Stadthalle Stadthalle (Graf-Erwin-Straße 11).

Blutspender sind im Alter von 18 bis 72 willkommen, Erstspender dürfen höchstens 64 Jahre alt sein. Vor der Spende werden Blutdruck, Puls, Körpertemperatur sowie der Hämoglobinwert gemessen und medizinisch beurteilt. Zusammen mit dem ärztlichen Gespräch können Blutspender hier wichtige Informationen über ihre eigene Gesundheit erhalten. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Zur Blutspende soll der Personalausweis mitgebracht werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen