DRK-Gruppe erhält neuen Defibrillator

Lesedauer: 2 Min
Patrick Richter zeigt den neuen Defibrillator.
Patrick Richter zeigt den neuen Defibrillator. (Foto: DRK-Ortsverein Aulendorf)
Schwäbische Zeitung

Der DRK-Ortsverein Aulendorf freut sich nach eigenen Angaben über eine unverhoffte Spende in Form eines Defibrillators (kurz AED). Patrick Richter, stellvertretender Bereitschaftsleiter und Öffentlichkeitsbeauftragter bekam am vergangenen Mittwoch den AED vom Spender übergeben, der anonym bleiben möchte. Anschließend wurde er auf die Handhabung eingewiesen.

„Wir freuen uns sehr über diese tolle Sachspende“, sagt Richter. „Bereits am nächsten gemeinsamen Dienstabend Ende September werden die ehrenamtlichen Bereitschaftsmitglieder auf das Gerät ebenfalls eingewiesen, damit es schnellstmöglich in Dienst gestellt werden kann.“ Ein Defibrillator unterstützt die Einsatzkräfte bei einer Herz-Lungen Wiederbelebung essenziell, ergänzt Bereitschaftsleiter Martin Schuster.

Da die Überlebenschance der Betroffenen mit jeder Minute, die ohne Defibrillation verstreicht, um rund zehn Prozent sinke, könne mit dem Einsetzen des AED das sogenannte „therapiefreie Intervall“ bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungsdienstes verkürzt werden. Der Defibrillator soll seinen Einsatz im Bereich der Helfer vor Ort, aber auch im Sanitätsdienst haben.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen