Die etwas andere Schulwoche

Lesedauer: 3 Min
Die Klasse 7 besuchte das Museumsdorf in Kürnbach.
Die Klasse 7 besuchte das Museumsdorf in Kürnbach. (Foto: Gymnasium)
Schwäbische Zeitung

Auch in diesem Schuljahr hat am Gymnasium Aulendorf wieder die inzwischen traditionelle AUV-Woche stattgefunden. Das teilt die Schule mit.

So gab es auch diesmal wieder die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die Klasse 5 übte mittels unterschiedlicher Bildungs-Apps, im Rahmen der Medienbildung, den Umgang mit ihren neuen iPads, beschäftigte sich mit Geocaching sowie in einem Nutztier-Projekt mit Kühen, inklusive einem Besuch im LAZBW und unternahm einen Ausflug ins Dornbirner „Inatura-Museum“.

Die Sechstklässler beschäftigten sich laut Mitteilung des Gymnasiums mit dem Biologie-Thema „Fischfang”, besuchten das Federsee-Museum in Bad Buchau und ließen sich zu Junior-Energiemanagern ausbilden. Die Klasse 7 besuchte das Museumsdorf in Kürnbach und verbrachte einen Tag zusammen auf der Dobelmühle, um die Klassengemeinschaft zu stärken. Für die Klasse 8 fand unter anderem ein Erste-Hilfe-Kurs statt, ferner bereiteten die Schüler den Conches-Austausch vor und wurden von der Polizei im Bereich der Medienprävention geschult. In den Klassenstufen 9 und 10 absolvierten die Schüler in diesem Zeitraum das Sozial- beziehungsweise BOGY-Praktikum (Berufsorientierung am Gymnasium).

Für die Jahrgangsstufe 1 (Klasse 11) standen neben den ersten Klausuren eine Fülle von Infoveranstaltungen im Hinblick auf die Planung der Zeit nach dem Abitur beziehungsweise der weiteren Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie ein Bewerbungstrainig auf dem Programm, teilt das Gymnasium weiter mit. Die Jahrgangsstufe 2 begab sich auf Studienfahrt nach Mailand. Wie das Gymnasium abschließend zusammenfasst, sei es wieder eine gelungene, etwas andere Schulwoche gewesen, in der für die Schüler eine Vielzahl von unterschiedlichen Veranstaltungen geboten wurde, die das Schulleben und den Unterricht bereichert haben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen