Christoph Szokolai gibt Vorsitz ab

Lesedauer: 5 Min

Eric Buraty, Vorstand Sport und Jugend (vorne) und die Mitglieder bei der Versammlung im Gasthaus Hasen.
Eric Buraty, Vorstand Sport und Jugend (vorne) und die Mitglieder bei der Versammlung im Gasthaus Hasen. (Foto: SG Aulendorf Fußball 1920)
Schwäbische Zeitung

Die SG Aulendorf Fußball 1920 hat ihre Mitgliederversammlung im Gasthaus Hasen in Aulendorf abgehalten. Der bisherige Vorsitzende Christoph Szokolai hat seinen Posten aus zeitlichen Gründen abgegeben. Vor den anstehenden Neuwahlen wurde die Satzung (durch Antrag und Abstimmung) dahingehend geändert, dass der Verein künftig nicht mehr zwingend einen Vorsitzenden benötigt, teilt der Verein in einem Presseschreiben mit.

Nach der Ehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder Max Dangel, Alfred Braig, Georg Steinhauser und Horst Köseling las Eric Buraty (Vorstand Sport) einige persönliche Worte des bisherigen Vorsitzenden Christoph Szokolai vor. In den Zeilen wurde erläutert, warum Szokolai nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. In dem Schreiben gab er laut Presseschreiben gleichzeitig seinen Rücktritt als Vorsitzender und Vorstand Sponsoring bekannt.

Vor den anstehenden Neuwahlen übernahm Fußball-Ehrenvorsitzender Jochen Haas die Entlastung der Vorstandschaft. Dies geschah einstimmig. Nachdem die Satzung geändert wurde und dadurch künftig kein Vorsitzender mehr zwingend notwendig ist, ergaben die Neuwahlen laut Pressemitteilung folgendes Ergebnis: Eric Buraty – Vorstand Sport und Jugend, Hans Peter Reck – Vorstand Finanzen, Rainer Schuler – Vorstand Liegenschaften, Thorsten Weber – Vorstand Integration und Familie, Eelco de Groot – Vorstand Vereinsentwicklung.

Ereignisreiches Vereinsjahr

Auch Rückblicke auf das vergangene Jahr standen auf dem Programm. Eric Buraty trug den Bericht der Vorstandschaft (von Christoph Szokolai verfasst) für das „ereignisreiche und erfolgreiche“ Jahr 2017 vor. Aktionen und Highlights im Jahr 2017 waren laut Presseschreiben die Stadionputzete, Weihnachtsfeier, Teilnahme am Schloss- und Kinderfest, Kooperation zwischen Schule und Verein und diverse Jugendhallenturniere. Zudem spendeten Vereinsmitarbeiter 100 Euro an die Radio-7-Drachenkinder.

Hans Peter Reck (Vorstand Finanzen) informierte die Versammlung laut Presseschreiben in seinem Bericht darüber, dass es auch im Jahr 2017 wiederum sehr schwierig gewesen sei, die Einnahmen zu erwirtschaften, damit die nötigen Ausgaben abgedeckt werden konnten. Eine leichte Verbesserung der Einnahmenseite sei durch höhere Einnahmen im Sponsoring zustande gekommen. Die Kassenprüfer Eduard Niederquell und Tobias Moser bescheinigten dem Schatzmeister eine tadellos geführte Vereinskasse, teilt der Verein mit.

Buraty als Vorstand Sport begann seinen Rückblick mit der Damenmannschaft der SG Aulendorf Fußball. Nach einer „turbulenten und sehr erfolgreichen Saison“ wurden die Damen Meister in der Bezirksliga und stiegen in die Regionenliga auf. Zurzeit stehen die Damen auf dem 10.Tabellenplatz und werden versuchen die Klasse zu halten.

24 Trainer und Betreuer fehlen

Die erste Herrenmannschaft konnte in der abgelaufenen Bezirksliga Saison über das gewonnene Relegationsspiel den Abstieg verhindern. Der Schwung konnte laut Presseschreiben jedoch nicht mit in die neue Saison mitgenommen werden, und so belegten sie am Ende des Jahres mit nur vier Punkten den letzten Platz. Nach der Entlassung des Trainers Wolfgang Steinbach übernahm kurzfristig Interimstrainer Klaus Hanssmann das Training, so der Verein weiter. Nun habe man mit Andreas Krenzler und Thomas Hampp ein Trainerteam gefunden, dass der SGA auch in der neuen Saison zur Verfügung steht. Die zweite Herrenmannschaft belegt in der Kreisliga B 1 mit 39 Punkten im Moment Platz 4. Wie der Verein weiter mitteilt, werde bei der SG Aulendorf ein Generationswechsel stattfinden und weiterhin ausschließlich auf die eigene Jugend gesetzt. Schwierigkeiten bereite jedoch zurzeit die Suche nach neuen Übungsleitern. Insgesamt benötige die SGA Jugend 24 Trainer und Betreuer.

Auch die Schiedsrichter-Gruppe der SG Aulendorf war Thema. Derzeit besteht die Gruppe aus fünf Schiedsrichtern. AH-Vertreter Dieter Gruber berichtete, dass auch bei den Alten Herren wieder etwas mehr Bewegung eingekehrt sei. Die Teilnehmerzahl beim Trainingsbetrieb mit bis zu 22 Spielern „sehr gut“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen