Carthago kann sich Vergrößerung vorstellen

Lesedauer: 3 Min

Rund 1000 Besucher haben die Frühjahrsmesse bei Carthago besucht.
Rund 1000 Besucher haben die Frühjahrsmesse bei Carthago besucht. (Foto: Privat/Carthago)
Schwäbische Zeitung

Mit seiner großen Frühjahrsmesse hat Carthago die Saison in Aulendorf eröffnet. Der Hersteller von Premium-Reisemobilen zeigte den Besuchern am ersten April-Wochenende die Reisemobilwelt rund um Carthago und seiner Tochtermarke Malibu. Neben Betriebsbesichtigungen waren auch Testfahrten möglich. Wolfgang Heyer hat mit Alexandra Naleppa, Leiterin Marketing und Kommunikation, über die hauseigene Messe und möglich Zukunftspläne am Standort Aulendorf gesprochen.

Frau Naleppa, am Wochenende fand ihre Frühjahrsmesse statt. Sind Sie mit der Resonanz zufrieden?

Wir sind sehr zufrieden. Es waren rund 1000 Besucher vor Ort und die Werksbesichtigungen waren an beiden Tagen ausgebucht. Das gleiche gilt für die Testfahrten. Da haben wir noch zusätzliche Fahrten dazwischen geschoben.

Werksführungen sind ja das ganze Jahr über möglich. Wie viele Interessierte haben das Werk in Aulendorf bereits besichtigt?

Das sind sicher mehrere 1000 Gäste gewesen, seit wir in Aulendorf sind. Von April bis November bieten wir täglich Führungen an – im Winter freitags. Auf Anfrage ermöglichen wir es auch größeren Gruppen. Im April kommt beispielsweise ein Club aus Italien mit 70 Personen.

Bei der CMT haben sie bereits positive Absatzzahlen verzeichnet. Wie wichtig ist da dann die Frühjahrsmesse in ihrem Wohnzimmer in Aulendorf überhaupt?

Die Frühjahrsmesse ist für uns schon wichtig. Es ist der Saisonauftakt. Das Frühjahr beginnt und die Gäste bekommen wieder Lust auf Reisemobile. Außerdem können wir hier als Vermiet-Station unser „Test&Rent“-Angebot präsentieren. Schließlich wollen nicht alle regionalen Besucher gleich ein Reisemobil kaufen. Und nicht zuletzt präsentieren wir uns als Arbeitgeber an einem attraktiven Standort.

Wie viele Mitarbeiter arbeiten aktuell bei Carthago in Aulendorf?

Jeden Monat kommen neue Mitarbeiter dazu. Aktuell sind es gut 450 Mitarbeiter.

Den Standort in Aulendorf bezeichnen Sie ja liebevoll als Carthago-City: Gibt es für die Carthago-Stadt weitere Bauvorhaben?

Spruchreif ist derzeit nichts. Aber seit 2013 ist die Zahl der Mitarbeiter deutlich gewachsen. Auch der Eventplatz und unser Stellplatz wird von vielen Kunden angenommen. Aktuell sind daher die Kapazitäten auch voll ausreichend. Sollte dieser Trend so anhalten, so werden wir irgendwann vergrößern müssen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen