Bronze für die mutigen Retter

Lesedauer: 3 Min

Der Feuerwehr wurde eine tadellose Leistung bescheinigt.
Der Feuerwehr wurde eine tadellose Leistung bescheinigt. (Foto: Feuerwehr Aulendorf)
Schwäbische Zeitung

Nach vielen Stunden Übung haben sich zwei Gruppen der Feuerwehr Aulendorf in Bad Wurzach das Leistungsabzeichen in Bronze der Feuerwehren Baden-Württemberg verdient. Die Gruppen um Gruppenführer Norbert Dittrich hatte sich seit Ende April mit regelmäßigen Übungen auf die Abnahme vorbereitet, geht aus der Pressemitteilung der Feuerwehr hervor.

Beim Leistungsabzeichen Bronze muss die Gruppe einen Löscheinsatz einschließlich der Rettung einer Person über tragbare Leitern abarbeiten. Die zu erledigenden Aufgaben sind vorgegeben und falsche Durchführung wird mit Fehlerpunkten geahndet, teilt die Feuerwehr mit. Zudem dürfe die Zeit von sieben Minuten nicht überschritten werden. Um zu verhindern, dass sich die einzelnen Mitglieder der Gruppe nur auf eine Aufgabe vorbereiten, werde die konkrete Funktion und Aufgabe für jeden einzelnen erst kurz vor der Abnahme ausgelost. Lediglich Gruppenführer und Maschinist stünden vorher fest.

Neben der Förderung des Team-Zusammenhalts soll die Vorbereitung auf das Leistungsabzeichen den Teilnehmern laut Mitteilung helfen, die grundlegenden Arbeitsschritte im Löscheinsatz zu verinnerlichen und intensiv zu üben. Auf der Übungsbahn der Feuerwehr in Bad Wurzach hätten die Gruppen Aulendorf 1 und Aulendorf 2 die gestellten Aufgaben laut Mitteilung „souverän“ gemeistert und seien allgemein durch eine konzentrierte und zügige Arbeitsweise sowie zielgerichtete Befehlsgebung aufgefallen.

Bei der abschließenden Übungsbesprechung wurde den Teams eine tadellose Leistung bescheinigt. Den Glückwünschen schloss sich auch Gesamtkommandant Markus Huchler an, mit der Aufforderung zur Teilnahme an den Leistungsübungen in Silber im kommenden Jahr. Es sei eine schwerere, aber durchaus lösbare Aufgabe, wenn es gelänge, sich wieder konzentriert und motiviert ans Werk zu machen. Dass sich die Annahme einer solchen Herausforderung lohne, zeige auch die während der Vorbereitungsphase gewachsene Kameradschaft unter den Teilnehmern. In den weiteren Stufen Silber und Gold kommen zudem Aufgaben der Technischen Hilfeleistung hinzu.

Mitglieder der ersten Gruppen waren Lukas Huchler, Daniel Emgrunt, Florian König, Habakuk Mutter, Stefan Steinhauser, Andreas Stutz, Kai Lämmle und Jens Fischer. Die zweite Gruppe setzte sich aus Stefan Vochazer, Celine Dittrich, Tim Hampp, David Laub, Selin Pfefferle, Daniel Emgrunt, Armin Reinhardt und Michael Cuanda zusammen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen