Ausschuss tagt zu Schussentobel-Weg

Lesedauer: 2 Min
 Auch um einen Waldkiesweg wird es in der Sitzung gehen.
Auch um einen Waldkiesweg wird es in der Sitzung gehen. (Foto: Symbolbild: dpa/Harald Tittel)
Schwäbische Zeitung

Der Ausschuss für Umwelt und Technik des Aulendorfer Gemeinderats tagt am Mittwoch, 18. März, um 18 Uhr im Ratssaal.

Die Räte vergeben unter anderem die Planungsleistungen für den Abbruch des Grundschul-Bauteils 1928. Außer befassen sie sich mit der Verlängerung der Rahmenverträge von Zeitvertragsarbeiten im Hochbau und in Sachen Kläranlage mit der Sanierung der Regenüberlaufbecken Mitte-

st, Blönried-Steinenbach und Tannhausen. Auch der Waldkiesweg Schussentobel ist Thema, diesmal geht es um die Änderung der Ausführungsvariante. Bereits seit 2017 versucht die Stadt den abgerutschten Weg zu sanieren, allerdings stellt der Untergrund eine Herausforderung dar. Zuletzt scheiterten die Pläne auch an zu hohen Kosten.

Vorangestellt sind zudem eine Reihe von Bauanfragen, die die Räte behandeln werden. Darunter etwa zwei Baugesuche für das Neubaugebiet Tafelesch in Zollenreute, der Neubau einer Maschinenhalle in

Zollenreute, den geplanten Wiederaufbau des abgebrannten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes in Münchenreute sowie die Erweiterung der Abstellflächen mit Hagelschutz für Reisemobile und Abstellflächen für Autos bei Carthago.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen