Aufholjagd mit drei Silbermedaillen belohnt

Lesedauer: 3 Min
 Clarissa Metzler am Barren
Clarissa Metzler am Barren (Foto: Georg Hrivatakis)
Schwäbische Zeitung

Großer Erfolg für Clarissa Metzler aus Aulendorf. Die für den SSV Ulm startende Turnerin hat sich für die deutsche Jugendmeisterschaft qualifiziert – durch drei Vizemeistertitel bei den baden-württembergischen Titelkämpfen in Ludwigsburg.

Im Vorjahr hatte Metzler noch mit Verletzungen zu kämpfen. Dieses Jahr war sie aber fit. Nach dem Boden, der noch etwas verhalten lief, startete die junge Turnerin voll durch. Durch einen sehr hohen, gebückten Tzukahara am Sprung begann die Aulendorferin die Aufholjagd zum Spitzenfeld. Mit der zweithöchsten Sprungnote sicherte sie sich bereits die Vizemeisterschaft am Sprung. Weiter ging es mit dem Stufenbarren. Mit einer technisch starken und sehr sauber ausgeführten Übung gelang es Metzler, die magische Zehn-Punkte-Grenze zu überschreiten. Mit nur einem halben Zehntel weniger als ihre Mannschaftskameradin Elisa Gräßler holte sie auch an diesem Gerät den Vizemeisterschaftstitel.

Anspruchsvoll und fehlerfrei

Nun hieß es, die Qualifikationspunktzahl zur Deutschen Jugendmeisterschaft mit den geforderten 43 Punkten doch noch zu erreichen. Die würde nur durch eine technisch hohe und anspruchsvolle und fehlerfrei geturnte Balkenübung zu schaffen sein. Clarissa Metzler bewies mentale Stärke und zeigte eine mit hohen Verbindungen und schwierigen Elementen durchsetzte, fehlerfreie Balkenübung, die mit 12,25 Punkten belohnt wurde. Dies bedeutete erneut den Vizemeistertitel. Am Ende konnte sich Clarissa Metzler über ihren dreifachen baden-württembergischen Vizemeistertitel am Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken freuen. Vor allem aber gelang der jungen Turnerin erneut die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften.

Für Clarissa Metzler heißt es jetzt: durchhalten. Bereits am 8. Mai startet sie mit ihrer Mannschaft in Berlin beim Bundesfinale für Jugend trainiert. Am Wochenende vom 11. und 12. Mai geht die Bundesliga in Ulm in die zweite Runde. Dort wird die junge Aulendorferin ebenfalls wieder für den SSV Ulm an den Start gehen. Nach einem erfolgreichen ersten Bundesligawettkampf mit dem zweiten Tabellenplatz sind jetzt noch alle Hoffnungen nach oben offen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen