Achtung Hundehalter: Ortsvorsteherin warnt vor Giftködern

Lesedauer: 1 Min
 An einem Wegesrand in Tannhausen wurde ein Giftköder abgelegt.
An einem Wegesrand in Tannhausen wurde ein Giftköder abgelegt. (Foto: Florian Schuh/dpa)
Schwäbische Zeitung

In Tannhausen ist offenbar ein Hund vergiftet worden. Jetzt warnt die Ortsvorsteherin Margit Zinser-Auer, dass in dem Ort bei Aulendorf Giftköder ausgelegt wurden und werden.

Wie die Ortsvorsteherin mitteilt, wird der Giftköder offenbar in Wurst eingepackt und am Wegesrand abgelegt. Es habe aktuell einen Hunde betroffen, der von einem Tierarzt behandelt werden musste. Der Hund sei dazu gebracht worden, dass er erbricht, dabei sei der Giftköder aufgefallen.

Zinser-Auer gibt an, nach Rücksprache mit der Polizei davor zu warnen und bittet Hundehalter ihre Vierbeiner an der Leine zu behalten. Auch auf Facebook warnt ein User vor Giftködern: Der Hund seiner Freundin habe am vergangenen Donnerstag im Tannhauser Wald Gift gefressen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen