40 Kinder empfangen die Erstkommunion

Schwäbische Zeitung

40 Aulendorfer Drittklässler haben an den vergangenen zwei Sonntagen, am 11. und 18. Juli, in insgesamt vier Gottesdiensten zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen. Das berichtet die katholische Kirchengemeinde St. Martin in Aulendorf. Wie die Kirchengemeinde ausführt, bereiteten sich die Kinder seit vergangenen Dezember auf ihre Erstkommunion vor: Zuerst in der Familie mit Hilfe eines Impuls-Kalenders und schließlich seit Ostern in Gruppenstunden und bei einer „Schatzsuche“ durch die St.-Martinskirche.

In den jeweiligen Festgottesdiensten erzählten die Kinder dann ihren Gästen, was sie in der Zeit der Erstkommunion-Vorbereitung auf ihrer Schatzsuche erfahren haben: Dass die Bibel wie eine große Schatzkarte gelesen werden kann, die von Gottes Treue und Liebe erzählt, und wie mit Jesus als Kompass das Leben gelingen kann. Die Kinder füllten mit ihren Eigenschaften und Persönlichkeiten die große Schatztruhe vor dem Altar: „Wir haben entdeckt: Wir alle sind von Gott wunderbar geschaffen. Jeder hat etwas beizutragen.“ Musikalisch wurde der Festgottesdienst von der Erstkommunion-Band mit fröhlicher, schwungvoller Musik umrahmt. Im Anschluss an die Gottesdienste spielte die Stadtkapelle Aulendorf im Schlossinnenhof für die Kinder und ihre Familien ein abwechslungsreiches musikalisches Ständchen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen