Ökumenisches Glockenläuten zum Gebet in Aulendorf

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Jeden Tag um punkt 19 Uhr werden die Glocken der evangelischen und katholischen Kirchen geläutet. „Dadurch wollen wir alle Menschen zum Innehalten und Beten einladen“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Konfessionsträger.

Menschen dürfen ihre Klage, Dank, Bitten alleine oder in der häuslichen Gemeinschaft miteinander vor Gott tragen. Die Hilfe für solche Gebete, wenn sie das möchten, werde auf der Homepage zu finden sein. Und sie sind auch in der Kirche ausgelegt.

Ab 23. März wird auch ein „ökumenisches Wort für die Woche“ in Aulendorfer Aktuell erscheinen. „Damit wollen wir Menschen in dieser Krisenzeit begleiten und ermutigen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zusätzlich wird in der katholischen Pfarrkirche um 9 Uhr sämtliche Glocken geläutet. Um dieser Zeit werden alle Anliegen der Gemeinde und die besonderen Anliegen der Krisenzeit in der Eucharistiefeier aufgenommen. Dieser Gottesdienst ist nicht öffentlich.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen