Werner Frommknecht als Vorsitzender wieder gewählt

Lesedauer: 4 Min
 Der neu gewählte Vorstand: (von links) Anita Kulmus, Monika Mayer, Andreas Loritz, Anita Peer, Karl Bodenmiller, Anita Rast, Su
Der neu gewählte Vorstand: (von links) Anita Kulmus, Monika Mayer, Andreas Loritz, Anita Peer, Karl Bodenmiller, Anita Rast, Susanne Wucher, Manuela Amato, Werner Frommknecht, Willi Vochezer (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Es werde immer deutlicher, wie wichtig das Dorfgemeinschaftshaus Sonne für den Ort wäre, hat der Vorsitzende Werner Frommknecht laut einer Pressemittielung bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Dorfgemeinschaftshaus Sonne“ erklärt. So sei es doch ständig von Vereinen und mit verschiedenen Veranstaltungen belegt.

Das Haus sei in der Zwischenzeit zu einem echten Mittelpunkt im Ort geworden, so eine Pressemitteilung des Vereins, aufgrund der öffentliche, katholische, Bücherei, des großen Proberaums der Musikkapelle, des Feuerwehrraums und des Konferenzzimmers für die örtlichen Vereine. Auch die Turnerjugend habe im Haus ihr eigenes Revier bekommen. Gleichzeitig würden aber auch die Heimatstube und der Sonnensaal für viele Veranstaltungen zur Verfügung stehen. So gingen viele Anfragen von Vereinen und Gruppen ein, die die besondere Atmosphäre in der Heimatstube buchen möchten, heißt es in dem Pressebericht.

Frommknecht bedauerte jedoch, dass sich noch keine Gruppe im Ort gefunden habe, die sich um geschichtliche oder heimatkundliche Themen kümmere und so die eine oder andere Veranstaltung organisiere, so das Schreiben.

Im Sonnensaal hätten im vergangenen Jahr 32 Veranstaltungen stattgefunden, die von Konzerten, Theater bis zu Hochzeiten und Geburtstags- und Weihnachtsfeiern reichten. Besonders hob Frommknecht die Veranstaltung „Tanzen macht Spaß“ hervor, mit der der Förderverein des Kunstturnens wieder das Tanzen in den Saal bringe. Lobend erwähnte er, dass in der Zwischenzeit mehrere Vereine die Bewirtung bei eigenen Veranstaltungen übernähmen.

Der Förderverein nehme aber auch immer wieder Verbesserungen im Haus vor. Wie man dem Pressetext entnehmen kann, wurden neben dem Einbau einer neuen Kücheneinrichtung auch Geschirr- und Putzschränke hinter der Theke angeschafft. Dazu kamen auch eine neue Gläserspülmaschine und eine neue Sitzgruppe im Treppenhaus. Weil im Sonnensaal ständig Gesundheitskurse stattfänden, benötige der Turnverein Platz für verschiedene Geräte, die bisher in Schränken im Flur kaum Platz hatten. So wurde jetzt am Ende des Flurs ein Rollladen eingebaut. Sehr wichtig sei auch die Aufrüstung und Ergänzung der Tonanlage im Saal gewesen.

Auf die Frage, was den Verein im neuen Jahr erwarte, kam die Beleuchtung im Treppenhaus zur Sprache, die teilweise ausgetauscht werden müsse. Auch der Motor des Lastenaufzugs sollte überholt werden. Zum Schluss wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2019 einstimmig genehmigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen