Rathaus in Eglofs war doppelt so lange geöffnet

Lesedauer: 4 Min
 Schlüsselübergabe vom bisherigen Vorsitzenden Nicolas Riether (2.v.l.) an Denis Rauch (4.v.l.); auf dem Bild die neue Vorstands
Schlüsselübergabe vom bisherigen Vorsitzenden Nicolas Riether (2.v.l.) an Denis Rauch (4.v.l.); auf dem Bild die neue Vorstandschaft des Rathausvereins Eglofs: (v.l.n.r) Robert Boll, Nicolas Riether, Florian Wieschalla, Denis Rauch, Marlene Milz, André Rauch, Karl Milz und Gerhard Rauch; es fehlt: Karl Stiefenhofer. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Öffnungszeiten, Ratshausgebäude, Zuarbeit: Der Vorsitzende Nicolas Riether des Rathausverein in Eglofs blickt bei der Mitgliederversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So konnte das Rathaus laut Mitteilung des Vereins unter den Außenstellen in Argenbühl eine Besonderheit aufbieten: An vier Tagen waren die Türen durch die Arbeit des Vereins geöffnet und damit doppelt so lang wie zuvor.

Neben der Betreuung und Beratung von Bürgern als Unterstützung der Gemeindeverwaltung war auch die Zuarbeit für Eglofser Vereine ein wesentlicher Baustein, heißt es in der Mitteilung. Mit der Entlastung von routinemäßigen Verwaltungstätigkeiten hätten sich diese verstärkt auf die eigenen Vereinszwecken konzentrieren können.

Auch wurde zum Jahreswechsel ein weiterer Mitarbeiter beim Rathausverein Eglofs angestellt, der ausschließlich Dienstleistungen für die Vereine am Ort durchführt. Mit viel Energie widmete habe man sich im Verein 2019 auch dem Rathausgebäude gewidmet.

Nicht nur der Zahn der Zeit nage am Gebäude, das derzeit noch mit Schönheitsreparaturen sein äußerliches Erscheinungsbild erhalten kann. Tatsächlich sei laut dem Verein mittelfristig eine umfangreichere Sanierung außen wie innen erforderlich.

Der Verein habe in diesem Zusammenhang bereits im Jahr 2018 den Entwurf eines Anforderungsprofils für die zukünftige Nutzung dieses historischen Gebäudes am Dorfplatz erstellt, geht aus der Mitteilung hervor.

Mit rund einem Dutzend Vereinen in Eglofs sei dieses Profil weiter ausgearbeitet worden. Die Bedarfe seien vielfältig. Neben Räumlichkeiten für Ausschusssitzungen oder Vereinsaktivitäten würden die Vereine in Eglofs auch dringend Möglichkeiten zur Unterbringung von Fahnen, Vereinsarchiven oder sonstigen Dokumenten suchen.

Das Rathaus solle, so der Gedanke, ein offenes und belebtes Haus für alle Bürger, Gäste sowie Vereine werden. Der Rathausverein stehe dazu in ständigem Kontakt mit der Gemeindeverwaltung und dem Bürgermeister.

Der Vorsitzende bedankt sich in seinem Schlusswort laut Mitteilung bei allen, die den Verein unterstützt haben und wirbt weiterhin für die Ideen und Aktivitäten des Vereins. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Denis Rauch zum neuen Vorsitzenden gewählt. „Das Intensivieren der Aktivitäten des Vereins – insbesondere die Planungen für die zukünftige Nutzung des Rathauses in Eglofs – sind wichtige Ziele für das Jahr 2020“, wird der neue Vorsitzende zitiert.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Florian Wieschalla gewählt. Die Kasse wird weiterhin von André Rauch verwaltet und das Amt des Schriftführers übt zukünftig der ehemalige Vorsitzendes Nicolas Riether aus. Weitere Beisitzer im Ausschuss sind Marlene Milz, Robert Boll, Karl Stiefenhofer, Gerhard Rauch und Karl Milz.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen