Motorradfahrer stirbt bei Argenbühl - Ausweichmanöver wohl der Grund

Lesedauer: 2 Min
Schwerer Unfall bei Argenbühl. Symbolbild.
Schwerer Unfall bei Argenbühl. Symbolbild. (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Sonntagmorgen auf der L265 zwischen Christazhofen und Au ereignet.

Ein Auto wollte nach aktuellem Stand der Ermittlungen der Polizei an einer außerhalb der Fahrbahn stehenden Gruppe Radfahrer vorbeifahren. Offenbar wurde dabei ein entgegenkommender Motorradfahrer übersehen.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Motorrad. Trotz Rettungshubschrauber starb der Motorradfahrer noch am Unfallort.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Strecke gesperrt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade