Kuriose Verfolgungsjagd: 18-Jähriger fährt in gestohlenem BMW gegen Kirchenmauer

Lesedauer: 3 Min
 Ein 18-Jähriger verlor bei der Verfolgungsfahrt die Kontrolle über das Fahrzeug und verursachte einen Unfall.
Ein 18-Jähriger verlor bei der Verfolgungsfahrt die Kontrolle über das Fahrzeug und verursachte einen Unfall. (Foto: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 18-Jähriger, der am Dienstagmorgen gegen 1 Uhr in der Parkstraße ein Auto entwendet hat, verlor bei der Verfolgungsfahrt die Kontrolle über das Fahrzeug und verursachte einen Unfall.

Wie die Polizei berichtet, erhöhte der junge Mann, der auf der Landesstraße 265 von einer Streifenwagenbesatzung eingeholt und verfolgt wurde, auf der Strecke von Kißlegg in Richtung Christazhofen das Tempo. Er verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte mit großer Wucht gegen die Außenwand einer Kirche.

Der 18-Jährige verließ nach dem Unfall das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Die Beamten konnten ihn jedoch schnell einholen und vorläufig festnehmen.

Angetrunken und ohne Führerschein unterwegs

Bei der Festnahme nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr, ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 0,9 Promille. Des Weiteren wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Mit einem Rettungswagen wurde der 18-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Dort veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe.

Während der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass der 18-Jährige bereits zuvor in der Bahnhofstraße versucht hatte, einen Wagen zu entwenden, hierbei jedoch gestört wurde und deshalb flüchtete.

Am gestohlenen BMW entstand Sachschaden von rund 40 000 Euro, der Schaden am Kirchengebäude wird mit rund 1000 Euro beziffert.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen