Kinder erleben eine spannende Reise ins Mittelalter

Lesedauer: 2 Min

An der Burgruine Ratzenried reisten wieder viele Kinder ins Mittelalter.
An der Burgruine Ratzenried reisten wieder viele Kinder ins Mittelalter. (Foto: heimatverein)
Schwäbische Zeitung

Eine große Schar von Kindern ist der Einladung des Heimatvereins Ratzenried zur alljährlichen Reise ins Mittelalter gefolgt.

Farbig gekleidet als Ritter, Bauer oder Burgfräulein tauchten die Kinder ein in die damalige Welt und erfuhren laut einer Vereinsmitteilung am Schloss und am Bauhof etwas über Ritter und Bauern und wie die Kinder vor 500 Jahren lebten. Statt des Spiels mit dem Handy hätten sie gelernt, wie man überlebt. Beim Gang durch Wald und Flur lernten sie, wie man Bäume erkennt und wozu die einzelnen Baumarten nützlich sind.

Eine Jagd auf ein Wildschwein, eine Mutprobe über den Bach, die Zauberfee an der uralten Linde, die Schatzsuche und Spiele auf der Burg – dies waren einige spannende und lustige Stationen der Reise. Schließlich vergnügten sich die Kinder bei herzhaftem Vesper am Lagerfeuer. Anschließend sangen sie das Lied vom Ratzo-Ritter und lernten das Lied zum Johannisfeuer, das sie mit Fackeln entzündeten. Beim Schein des Feuers spielten die Ratzenrieder „Allgaischotten“ mit ihren Dudelsäcken altertümliche Weisen und zauberten mittelalterliche Atmosphäre auf den Burgplatz, heißt es in dem Vereinsbericht abschließend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen