Bei 72-Stunden-Aktion in Christazhofen kommen 2650 Euro zusammen

Lesedauer: 2 Min
 Die Ministranten und die Landjugend aus Christazhofen hat die Erlöse ihres Benefizkonzertes an zwei soziale Organisationen über
Die Ministranten und die Landjugend aus Christazhofen hat die Erlöse ihres Benefizkonzertes an zwei soziale Organisationen überreicht. (Foto: Kirchengemeinde Christazhofen)
Schwäbische Zeitung

Die Ministranten und die Landjugend aus Christazhofen haben die Erlöse ihres Benefizkonzertes an zwei soziale Organisationen überreicht: Die Missionsarbeit von Schwester Ingeborg Meroth auf der indonesischen Insel Tello und die Stiftung Valentina aus Wangen. Das teilt die Kirchengemeinde Christazhofen mit.

Vom 23.Mai bis zum 26. Mai organisierten die Ministranten und die Landjugend aus Christazhofen bei der 72-Stunden-Aktion innerhalb kürzester Zeit ein Benefizkonzert für einen gemeinnützigen Zweck und sammelten parallel dazu alte Handys. Rund 60 Kindern und Jugendlichen setzten sich ein. Es kam laut Kirchengemeinde die Spendensumme von 2650 Euro zusammen. Die Spenden seien nun beim Kirchenpatroziniums in Christazhofen am vergangenen Sonntag übergeben worden.

Angela Hartmann nahm stellvertretend für Schwester Ingeborg einen Scheck über 850 Euro entgegen. Für die Stiftung Valentina kam laut Pressemitteilung Renate Peter, die von der mobilen Kinderintensivstationen erzählte, welche durch die Spendengelder bisher schon finanziert wurden. Sie erhielt einen Scheck in Höhe von 1800 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen