Auf Schnäppchenjagd in Ratzenried

Lesedauer: 2 Min

 Der Ratzenrieder Schlosshof bot am Samstag die schöne Kulisse für den Flohmarkt des Heimatvereins.
Der Ratzenrieder Schlosshof bot am Samstag die schöne Kulisse für den Flohmarkt des Heimatvereins. (Foto: Stiller)
Redakteurin/DigitAalen
Vera Stiller
Redakteurin

Wieder einmal hat im September der Ratzenrieder Schlosshof gelockt, wieder einmal boten hier 40 Privatleute aus Argenbühl und der Umgebung Dinge an, die vielleicht nicht unbedingt benötigt werden, für die man aber gerne ein paar Euro ausgibt. Ganz nach dem Motto: „Kunst und Krempel zu moderaten Preisen“.

„Wir Ratzenrieder sind sehr dankbar, dass uns Familie Güthling über das Jahr verteilt und zu unterschiedlichen Anlässen Gastfreundschaft im Schloss und auch im Hof gewährt“, war von Hans Knöpfler, Vorsitzender des veranstaltenden Heimatvereins, zu hören. Wie sich der Vorsitzende darüber freute, gerade mit dem Flohmarkt Werbung für das so idyllisch gelegene Dorf zu machen.

Natürlich wollte Knöpfler nicht verhehlen, dass so ein Unterfangen mit organisatorischem Aufwand verbunden ist. „Alle, die schon einmal dabei waren, werden per Mail angeschrieben und zum erneuten Mitmachen eingeladen. Wobei sich eine bestimmte Anzahl dann auch tatsächlich anmeldet. Andere, die unsere Inserate gelesen haben, bewerben sich ebenfalls. Dann gilt es, die begrenzte Anzahl der Plätze gerecht zu vergeben und die Quartiere einzuteilen“, berichtet Hans Knöpfler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen