Zwei Landesmeistertitel für den MSC Amtzell

Lesedauer: 4 Min
 Die Amtzeller Motorsportler haben einen erfolgreichen Saisonabschluss gefeiert.
Die Amtzeller Motorsportler haben einen erfolgreichen Saisonabschluss gefeiert. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Rennsaison ist für die jungen Sportler des MSC Amtzell erfolgreich zu Ende gegangen. Im Jugendtrial wurden Jonathan Heidel und Rufus Hampapa Landesmeister, Johannes Heidel wurde Vizemeister und Linus Heine landete auf Platz drei.

Die württembergischen Jugend-Trialmeisterschaften waren für die jungen Amtzeller Fahrer damit ein gelungener Abschluss der Saison. Der letzte von insgesamt 14 Läufen fand in Biberach statt. Zum ersten Mal richtete der AMC Biberach im neu angelegten Trialgelände in Schemmerhofen einen Meisterschaftslauf um den Landestitel aus. Bei bestem Wetter wurde den Fahrern in allen Klassen ein hoher Schwierigkeitsgrad abverlangt. Die Amtzeller Fahrer zeigten mit ihren tollen Ergebnissen, dass mit ihnen unter diesen Bedingungen zu rechnen ist.

Jonathan Heidel konnte „wegen eines wichtigen Termins“, wie es in einer Mitteilung des Vereins heißt, nicht teilnehmen. Der Amtzeller stand aber vor dieser Veranstaltung bereits als souveräner Meister bei den Experten fest. Für ihn war es die bisher erfolgreichste Saison. Er gewann die Landesmeisterschaft, wurde bei der deutschen Jugendmeisterschaft Vizemeister und bei der deutschen Trialmeisterschaft kam er beim letzten Lauf in Kerzenheim auf Rang zwei und belegte dadurch in der Endwertung den dritten Platz vor härtester Konkurrenz. Mit einem zweiten Platz in Hammelbach sicherte sich Jonathan Heidel auch noch die TSG-Meisterschaft.

Linus Heine wurde bei den Spezialisten Zweiter und kam in der Endwertung auf den dritten Platz in seiner ersten Saison in dieser Klasse. Mit einem Sieg bei den Fortgeschrittenen sicherte sich Johannes Heidel die Vizemeisterschaft in seinem ersten Jahr in der höheren Kategorie.

In Klasse 5 wurde Emma Rittler vom MSC Amtzell Achte, Hannes Stohr kam auf Rang zwölf. In der Endwertung belegt Hannes Stohr den zwölften Platz, Emma Rittler kam auf Platz 15 und Jakob Rittler beendete die Saison auf Rang 32.

Fast so souverän wie Jonathan Heidel gewann Rufus Hampapa mit einem Sieg in Biberach den Landestitel. Der junge Amtzeller stand bei fast allen Läufen auf dem Podest. In Noah Köbach als Achter, Florian Stephan als 13., Lias Mandzukic als 16., Lorenz Schreck als 19. und Marius Haller als 31. waren die MSC-Fahrer in dieser Klasse am stärksten vertreten.

Bei den jüngsten Fahrern in der Klasse Automatik erreichten Madlen Nägele (Fünfte), Leonard Fürst (Siebter), Lena Stephan (Achte) und Philipp Schreck (15.) in der Endwertung zur Meisterschaft gute Platzierungen. Die erfolgreiche Saison wird mit der Sportfahrerehrung am 16. November im Saal des Gasthofes Kleber in Haslach abgeschlossen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen