Schwerer Unfall auf der B32 bei Amtzell: Mann wird in Klinik geflogen

Lesedauer: 3 Min
 Der durch den Unfall beschädigte Toyota.
Der durch den Unfall beschädigte Toyota. (Foto: Pöppel)
Schwäbische Zeitung

Drei verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Freitagvormittag auf der B32 bei Amtzell ereignet hat.

Nach Polizeiangaben war der 39-jährige Fahrer eines BMW gegen 11 Uhr von Wangen kommend in Richtung Ravensburg unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug auf Höhe Korb aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Zunächst streifte er demnach den Wagen einer ordnungsgemäß entgegenkommenden 49-jährigen Toyota-Fahrerin. „Der Toyota wurde abgewiesen und kam im rechten Straßengraben zum Stehen“, so die Beamten.

Anschließend kollidierte der BMW frontal mit einem weiteren in Richtung Wangen fahrenden Ford. Der Ford kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen, der BMW drehte sich um 180 Grad und stand schließlich entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Fahrbahn.

Der 45-jährige Ford-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Feuerwehren aus Amtzell und Wangen befreit werden. Er wurde durch den Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Klinikum geflogen wurde. Der 39-jährige Unfallverursacher sowie die 49-jährige Toyota-Fahrerin wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein örtliches Klinikum eingeliefert.

Das Verkehrskommissariat Kißlegg hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Bereitschaftsstaatsanwalt in Ravensburg wurde die Beschlagnahme des Führerscheins des 39-jährigen Unfallverursachers angeordnet. Während der Unfallaufnahme war die B32 im Bereich der Unfallstelle bis etwa 13.40 Uhr für den Fahrzeugverkehr in beiden Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet, allerdings kam es zu keinen nennenswerten Behinderungen – mutmaßlich bedingt durch das am Allerheiligen-Feiertag geringere Verkehrsaufkommen.

Zeugen die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563 / 9099-0, zu melden.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen