Mountainbike-Strecke in Amtzell erhält Förderung

Lesedauer: 3 Min
 Im Rahmen der LEADER-Sitzung erhielten elf Projekte eine positive Förderzusage für das Förderprogramm.
Im Rahmen der LEADER-Sitzung erhielten elf Projekte eine positive Förderzusage für das Förderprogramm. (Foto: Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu)
Schwäbische Zeitung

Das Entscheidungsgremium der Leader-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu hat sich für eine Förderzusage für insgesamt elf Projekte, mit einem gesamten Fördervolumen von über 650 000 Euro entschieden. Das Gremium traf sich im Amtzeller Rathaus zu seiner fünften Leader-Projektauswahlsitzung, um 19 förderfähige Projekte aus der Region zu diskutieren, zu bewerten und zu beschließen, heißt es in der Pressemitteilung.

Grünes Licht erhielt zum Beispiel die Gemeinde Amtzell für den Bau einer Pumptrackanlage, also einer Mountainbike-Strecke für radbegeisterte Freizeitsportler. Auch zwei Projekte in Wangen erhalten eine Förderung: Die Einrichtung eines zukunftsfähigen Museumsdepots und das Ausstellungskonzept „Kunsthandwerk hat goldenen Boden“ bekamen ebenfalls einen positiven Beschluss des Gremiums. Außerdem habe das Team des Unverpackt-Ladens in Wangen das Auswahlgremium überzeugt und erhält Unterstützung bei der Anschaffung der Ladenausstattung, heißt es in der Mitteilung weiter.

Diesmal standen 450 000 Euro EU-Fördermittel, zuzüglich anteiliger Landesmittel, für Vorhaben im Württembergischen Allgäu zur Verfügung. Vorstandsvorsitzender Dieter Krattenmacher zeigte sich laut Mitteilung erfreut über die große Anzahl an eingereichten Projektideen, was zeige, dass Leader, nach Halbzeit der aktuellen EU-Förderperiode, im Württembergischen Allgäu angekommen ist.

Auch zwei bürgerinitiierte Leutkircher Projekte können sich über eine Förderzusage freuen, heißt es in der Mitteilung. Bezuschusst wird dort die Einrichtung eines Bewegungsparks am Stadtweiher wie auch der Umbau des Rathauses in Friesenhofen zu einem Kulturcafé.

Mit der Förderung einer Ferienwohnung auf einem Ziegenhof bei Vogt, soll es Urlaubern möglich werden, Einblicke in die hofeigene Käseproduktion und Ziegenhaltung zu erhalten. Laut Mitteilung ergatterten ebenso die Betreiber der Felderhalde in Isny für den Neubau der Talstation und für die Errichtung eines Mountainbike- und BMX-Trails eine Förderzusage.

Gleich drei Projektideen aus Bodnegg wurden laut Pressemitteilunggefördert: Zum einen der Neubau einer Lagerhalle im Ortsteil Rotheidlen zum Zwecke der Unternehmensumsiedlung und -erweiterung eines regionalen Lebensmittelproduzenten, der Bau einer barrierefreien „Lebensgemeinschaftswohnung“, um ein generationsübergreifendes Zusammenleben auf dem Bauernhof zu ermöglichen und zum anderen eine Unternehmensgründung im Bereich der serverbasierten Vernetzung von kleinen mittelständischen Unternehmen mit internen und externen Arbeitskräften aus der Region.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen