Im Amtzeller Gewerbegebiet Korb tut sich was

Lesedauer: 3 Min
Im Gewerbegebiet Korb tut sich was.
Im Gewerbegebiet Korb tut sich was. (Foto: Symbol: Jens Wolf)
Schwäbische Zeitung

Die Dynamik im Gewerbegebiet in Korb ist in den vergangenen Monaten recht groß gewesen. Mehrere Betriebe haben sich neu in Korb niedergelassen, eine Firma hat den Standort teilweise verlassen. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Die Firma Syrinx, ein Großhändler von Metallwaren, hat sein Lager von Amtzell nach Neukirch bei Tettnang verlegt. Aktuell sucht der Eigentümer der Halle neue Mieter. Ein kleinerer Hallenteil sei laut Gemeinde bereits an ein Logistikunternehmen vermietet worden. Der Firmensitz ist aber in Amtzell geblieben, erklärt Geschäftsführer Danilo Klann auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“: „Wir haben uns aus rein logistischen Gründen dafür entschieden, das Lager nach Neukirch zu verlegen. Die Lagermitarbeiter sind nun in Neukirch beschäftigt.“ Weitere Lager seien im Ruhrgebiet, der Hauptsitz bleibe in Amtzell.

Zwei neue Unternehmen lassen sich laut Gemeinde in Korb nieder. Zum einen der Glashandelsbetreib BS Glas und die Firma Schmid Wertstoffe aus Tettnang. „Nach der Aufgabe des Firmenstandorts Korb durch die Schnell Motoren GmbH waren zwei Hallen und eben das Verwaltungsgebäude leer. Im Verwaltungsgebäude sind bekanntlich die Geflüchteten untergebracht und die beiden Hallen haben mit den Firmen Schmid Wertstoffe und BS Glas nun neue Eigentümer“, erklärt Bürgermeister Clemens die Zuzüge. Dass es gelungen ist, zwei neue Unternehmen in Amtzell anzusiedeln freue ihn ganz besonders.

Der Glashandelsbetrieb aus Ravensburg habe kürzlich einen Bauantrag für die Errichten einer kleinen Lagerhalle gestellt. Auch die Wertstoff-Firma müsse noch umbauen, so die Gemeinde. Im kommenden Jahr sollen dann mehr als 40 Mitarbeiter den neuen Firmensitz der Firma Schmid beziehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen