Erfolgreiche Junioren-EM für Amtzeller Trialfahrer

 Jonathan Heidel vom MSC Amtzell wurde Fünfter bei der Europameisterschaft im Junior Cup.
Jonathan Heidel vom MSC Amtzell wurde Fünfter bei der Europameisterschaft im Junior Cup. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

In dieser Saison beteiligen sich drei junge Trialfahrer des MSC Amtzell an den Wettbewerben zur Trial-Europameisterschaft. Der erste Lauf wurde in Cortenova im italienischen Valassina-Tal ausgetragen. Jonathan Heidel wurde nach einer starken Leistung Fünfter.

Jonathan Heidel ist die zweite Saison international unterwegs. Zum ersten Mal startet der MSC-Fahrer in der Klasse EM Junior Cup für über 16-Jährige ohne Hubraumbegrenzung. Der Amtzeller begann die erste Runde mit jeweils fünf Strafpunkten in den ersten beiden Sektionen, auch in der letzten Sektion gab es noch mal fünf Strafpunkte. Die rutschigen Steine im Bachbett waren unberechenbar und kosteten ihn Strafpunkte. In der zweiten Runde kam Jonathan Heidel dann laut Miteilung besser in den Rhythmus und kam jeweils ohne Strafpunkt durch zwei schwierige Sektionen – er erzielte das beste Ergebnis aller Fahrer in der zweiten Runde. Jonathan Heidel kam dadurch in der Gesamtwertung auf Rang fünf – zu Rang drei fehlten dem Amtzeller nur fünf Punkte.

Seine Teamkollegen Linus Heine und Johannes Heidel nahmen zum ersten Mal bei dieser internationalen Meisterschaft teil. Insgesamt mussten die 15 Sektionen zweimal bewältigt werden, drei davon waren an steilen Hängen im Wald, acht in einem Bachbett mit rutschigen Steinen und knietiefem Wasser sowie vier künstlich angelegte Sektionen mit großen Steinen bei Start und Ziel.

Die Amtzeller Trialfahrer sind beide noch unter 16 Jahre alt und mussten sich bei ihrem Debüt am ersten Fahrtag an den ersten Sektionen zunächst an die Bedingungen gewöhnen. Dann lief es für die Allgäuer Motorsportler laut Mitteilung aber immer besser, sodass es letztlich laut MSC-Bericht „Topergebnisse“ wurden. Johannes Heidel gewann die Klasse Youth International vor zwei Fahrern aus Italien – für ihn wurde bei der Siegerehrung sogar die deutsche Nationalhymne gespielt. Linus Heine startete eine Klasse höher in der Youth Championship und belegte als bester deutscher Teilnehmer Platz zwölf. Diese Klasse wurde von Teilnehmern aus England, Italien und Spanien dominiert.

Alle drei Amtzeller Fahrer haben nach diesem internationalen Wettbewerb eine Standortbestimmung und wissen, wo sie im Vergleich zu anderen Fahrern stehen. Am Wochenende bestreitet Jonathan Heidel einen Lauf zur Trial-Weltmeisterschaft in Italien – dort allerdings nur mit einer 125-ccm-Maschine und nicht wie gewohnt mit einer Hubraumgröße von 300 ccm.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Hubschrauber fliegt Verletzte in Klinik

38-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A7

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Autobahn A7, zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen, auf Höhe der Tank- und Rastanlage Ellwanger Berge, zu einem ein tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Ein 38-jähriger Fahrer eines Mercedes Vito war hier gegen 13.15 Uhr in Fahrtrichtung Ulm unterwegs, als er auf der rechten Fahrspur ein Stauende übersah. Der Mann fuhr nahezu ungebremst auf einen bereits stehenden Sattelzug auf.

 Am Freitag kann man sich von 13 bis 15.30 Uhr am Gesundheitszentrum Spaichingen ohne Anmeldung mit AstraZeneca impfen lassen.

Inzidenzwert im Ostalbkreis erneut angestiegen - Erstmals Delta-Variante festgestellt

Der Inzidenzwert im Ostalbkreis steigt wieder an. Noch allerdings auf niedrigem Niveau. Der Wert bleibt unterhalb 20. Somit müssen die Bürger noch mit keiner Zurücknahme von erst kürzlich gewonnenen Freiheiten rechnen. Innerhalb einer Woche haben sich 16,9 (Montag: 15,9) Menschen pro 100.000 Einwohner angesteckt. 

Im selben Zeitraum wurden 53 Personen im gesamten Kreisgebiet positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Wie das Landratsamt am Dienstag zudem mitteilte, sei erstmals die Delta-Variante, die zuerst in Indien ...

 Kleine Räume, die zum Teil feucht gewesen sein sollen, dienen zur Unterkunft der Erntehelfer. Viele Fenster seien anders als au

Morsche Böden und kein Mindestlohn: Seelsorger zeigen Mängel auf Erdbeerhof am Bodensee

Erntehelfer hatten sich über die Arbeitsbedingungen auf einem Erdbeerhof nahe Friedrichshafen beschwert. Das Landratsamt des Bodenseekreises hat die Anlage untersucht und 30 Mängel festgestellt, die bis Freitag behoben sein müssen. Die aus Georgien kommenden Saisonarbeiter sind mittlerweile nach Niedersachsen auf einen anderen Hof gebracht worden, vor Ort arbeiten nur noch 25 rumänische Arbeiter auf dem Erdbeerfeld.

Jetzt haben die Betriebsseelsorge Ravensburg und die Beratungsstelle „mira – Mit Recht bei der Arbeit“ die Vorwürfe ...

Mehr Themen

Leser lesen gerade