Ein finanzielles Plus und einige Ideen

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung
Redaktionssekretariat

Mit einem guten Überschuss hat der Gewerbeverein Amtzell 2016 seine Gewerbeschau abgeschlossen und binnen eines Jahres einige neue Mitglieder gewonnen. Dies waren nur zwei Punkte der Berichte bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend im Eventhaus. In knapp einer Stunde waren Regularien und Wahlen abgeschlossen. Auf die ausscheidenden Vorsitzenden Josef Fimpel und Anton Feiner folgte Bernd Zimmermann in die Spitze. Er stellte mit dem Austausch-Gespräch mit der Gemeinde, einer Lehrlingsbörse und Betriebsbesichtigungen auch die Schwerpunkte für das kommende Vereinsjahr vor.

Lehrlingsbörse geplant

„Was mich überzeugt hat, im Gewerbeverein Verantwortung zu übernehmen, ist das gute Miteinander“, sagte Bernd Zimmermann. Eine „Terminüberfrachtung“ soll es auch künftig nicht geben. Dafür steht auf der „Schwerpunktliste für 2017“ laut Vorschlag der Vorsitzenden aber in jedem Fall eine Wiederholung des Gesprächs „Gewerbe – Kommunalpolitik“, die bereits für den 15. Februar terminiert ist. Daneben plant der seit vergangenem Jahr von 45 auf nunmehr 60 Mitglieder gewachsene Verein auch Besichtigungen von Amtzeller Betrieben mit kleinem Umtrunk, die sowohl die Vielfalt der Betriebe zeigen als auch der Geselligkeit dienen sollen. „Hoch gehängt“ wird laut Zimmermann auch eine Lehrlingsbörse: „Es ist der Ansatz, offensiver auf Schulen und Auszubildende zuzugehen.“ Die Betriebe können sich dabei auf einer noch nicht näher definierten Plattform vorstellen.

Zuvor hörten die 30 anwesenden Vereinsmitglieder im Bericht von Vorsitzendem Uli Bachmann von der erneut erfolgreichen Gewerbeschau 2016 und dem gut angenommenen, neuen „Rund um den Mensch“-Bereich mit Amtzeller Kleinbetrieben: „Sicher ist, dass wir die Gewerbeschau wieder machen wollen. Ob mit einem zeitlichen Abstand von drei oder vier Jahren, werden wir im Vorstand noch beratschlagen.“ Positiv waren auch die Zahlen, die Kassier Rainer Widemann vorstellte. Der 8000-Euro-Überschuss resultiert ausschließlich aus der Gewerbeschau.

„Ich glaube, der Gewerbeverein hat eine tolle Entwicklung hinter sich und mit der Gewerbeschau wieder so richtig etwas auf die Beine gestellt“, sagte Amtzells Bürgermeister Clemens Moll. Er leitete auch die Wahlen. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ schlug Karl Wanner vor, künftig auch über Referenten und Vortragsabende nachzudenken, die beispielsweise die Neuerungen zum Steuer- und Erbrecht oder zur Unternehmensübergabe zum Inhalt haben könnten.

Wahlen bringen Neuerungen

Das Vorsitzendenteam verändert und verkleinert sowie den Vorstand etwas umgeschichtet – auf diesen Nenner lassen sich die Wahlen des Gewerbevereins zusammenfassen. Nicht mehr zur Verfügung stellten sich Anton Feiner und Josef Fimpel, die beide Gründungsmitglieder des 1987 ins Leben gerufenen Vereins sind und jeweils zehn Jahre als Vorsitzende fungierten. Neben den „alten“ Vorsitzenden Erwin Schmid und Uli Bachmann wurde Bernd Zimmermann ins Führungstrio gewählt. Als Kassier bleibt Rainer Widemann, unterstützt von seiner Stellvertreterin Lisl Hotz, im Amt. Neue Schriftführerin ist Andrea Sosset. Der bisherige Schriftführer Ralf Wanner fungiert künftig als Beisitzer. Weitere Beisitzer für die kommenden beiden Jahre sind: Jochen Kübler, Edwin Moosmann, Adelinde Wanner, Hubert Seeberger und Sonja Kerler. Zu Kassenprüfern wurden erneut Edwin Moosmann und Eugen Stauber bestimmt.

Weitere Informationen zum Gewerbeverein können unter www.gewerbeverein-amtzell.de abgerufen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen