Auf Autobahn überholendes Auto ausgebremst

Lesedauer: 2 Min
 Beim Auffahren auf die Autobahn 96 hat ein Autofahrer ein bereits überholendes Auto ausgebremst.
Beim Auffahren auf die Autobahn 96 hat ein Autofahrer ein bereits überholendes Auto ausgebremst. (Foto: Stefan Puchner/dpa)
Schwäbische Zeitung

Beim Auffahren auf die Autobahn 96 an der Anschlussstelle Wangen-West hat ein Autofahrer ein bereits überholendes Auto am Donnerstag ausgebremst. Bei dem Auffahrunfall verletzte sich ein Beteiligter leicht, teilt die Polizei mit.

Gegen 6.20 Uhr fuhren ein Sattelzug und zwei Autos an der Anschlussstelle Wangen-West auf die A 96 in Richtung Lindau. Während der Lastwagen und das nachfolgende Auto auf die rechte Spur einfädelten, wechselte der Fahrer des dritten Wagens gleich auf die Überholspur. Dabei bremste er nach Polizeiangaben einen bereits überholenden VW aus.

Der VW-Fahrer versuchte zwar noch abzubremsen, konnte einen Auffahrunfall aber nicht mehr verhindern. Er prallte gegen das Heck des Nissans, danach gegen die Mittelleitplanke und touchierte am Ende noch den Sattelzug.

Den Unfallverursacher drückte es zuerst gegen die Mittelleitplanke, bevor sein Nissan quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Außer dem 44-jährigen Nissan-Fahrer wurde niemand verletzt. Der Rettungsdienst versorgte seine leichteren Verletzungen und brachte ihn zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 14 000 Euro.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen