„Anlieger frei“ gilt auf dem Parallelweg der B32 bei Unterau weiterhin

Lesedauer: 2 Min
„Anlieger frei“ gilt auf dem Parallelweg der B32 bei Unterau weiterhin
„Anlieger frei“ gilt auf dem Parallelweg der B32 bei Unterau weiterhin (Foto: Gempp)

Die Regelung für den Verkehr auf dem Parallelweg der B32 zwischen den Weilern Oberau und Unterau bleibt so, wie sie vor gut einer Woche wegen der Baustelle auf der Bundesstraße getroffen wurde. Dies ist das Ergebnis eines Treffens von Polizei und Straßenmeisterei am Mittwoch.

Während der Bauarbeiten auf der B32 gilt demnach für den Wirtschaftsweg zwischen Oberau und der Zufahrt Argenhof weiterhin „Anlieger frei“. Hierbei eingeschlossen sind auch die Bewohner des Weilers Unterau, wie Erwin Butscher, Leiter der Straßenmeisterei Wangen auf SZ-Anfrage erklärt. Den Abschnitt Argenhof bis Brententann/Wiesflecken dürfe zudem weiter jeder benutzen, auch um dort die Badegelegenheit an der Argen zu nutzen. Für den weiteren Weg bis Geiselharz ist wie bisher nur landwirtschaftlicher Verkehr zugelassen.

Nach den Bauarbeiten auf der B32 soll der Wirtschaftsweg zwischen Oberau und Wiesflecken wieder als offizielle Parallelstraße zur Bundesstraße genutzt werden, hier dürfen dann neben Radlern also auch Kraftfahrzeuge fahren. Weil dies vielen Radfahrern nicht bekannt sei, hatten sich hier die Bewohner von Unterau beklagt. Sie seien in ihrem Auto regelmäßig beschimpft oder beleidigt worden, obwohl der Parallelweg auch mit dem Pkw erlaubt ist. Der Weg und zwei Unterführungen waren vor gut 16 Jahren beim Ausbau der Bundesstraße angelegt worden, um in diesem Bereich ohne Linksabbiegen von der B32 abfahren zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen