Amtzellerin fällt nicht auf Enkeltrick rein

Lesedauer: 2 Min
 Eine Amtzellerin ist nicht auf den Enkeltrickversuch eines unbekannten Anrufers hereingefallen.
Eine Amtzellerin ist nicht auf den Enkeltrickversuch eines unbekannten Anrufers hereingefallen. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Mit den Worten „Rate mal, wer hier spricht“ oder ähnlichen Formulierungen oder auch ganz gezielt mit Kenntnissen über Verwandte oder Bekannte rufen Betrüger bei meist älteren und allein lebenden Personen an, geben sich als Verwandte, Enkel oder auch Bekannte aus und bitten kurzfristig um Bargeld. Oft werden Betroffene durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Sobald sich ein Opfer zu einer Zahlung bereit erklärt, wird ein Bote angekündigt, der das Geld abholen soll. So erging es am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr einer 59-jährigen Frau aus Amtzell. Die wurde von einem Mann angerufen, der sich als ihr Neffe ausgab und ihr erklärte, dass er nach einem Autokauf zur Ratenzahlung ihre Unterstützung benötige. Die Geschädigte ließ sich nicht täuschen und erstattete Strafanzeige beim Polizeirevier Wangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen