Zieglerschen: Wechsel in der Geschäftsführung

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Ursula Belli-Schillinger, Geschäftsführerin des Hör-Sprachzentrums der Zieglerschen, geht zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand. Das geht aus einer Pressemeldung hervor, ebenso, dass es bereits eine Nachfolgerin gibt. Christiane Stöppler, derzeit Direktorin der Lindenparkschule Heilbronn, wird dann die Leitung übernehmen.

1979 hatte Belli-Schillinger in der Behindertenhilfe der Zieglerschen als Lehrerin in der Haslachmühle begonnen, deren Direktorin sie 2000 wurde. 2004 wurde sie zur Geschäftsführerin des Geschäftsbereiches Behindertenhilfe berufen. 2007 übernahm sie die Geschäftsführung des Hör-Sprachzentrums, das Kinder und Jugendliche mit Problemen beim Hören und Sprechen in Schulen und Schulkindergärten sowie mit Beratungsangeboten fördert. Diesen Geschäftsbereich entwickelte Belli-Schillinger weiter. Gottfried Heinzmann, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen, betont, welche Wirkung die Arbeit Belli-Schillingers hatte. Sie sei eine anerkannte Expertin der Sonderpädagogik, deren Fachkompetenz landesweit von Politik und Fachverbänden nachgefragt würde. „Und sie hat niemals die Kinder und Jugendlichen und deren Eltern aus dem Blick verloren“, betont Heinzmann in der Pressemitteilung.

„Meine Begeisterung habe ich mir immer erhalten können“, sagt Belli-Schillinger im Rückblick auf ihre Arbeit. Neben ihrer Tätigkeit bei den Zieglerschen hat sie sich ehrenamtlich auf Fachverbandsebene und als Beraterin für die Schulpolitik engagiert. So war sie beispielsweise von 2004 bis 2014 im Vorsitz der Bundesdirektorenkonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Bildungseinrichtungen für Gehörlose und Schwerhörige tätig.

Zum Schuljahr 2020/21 wird nun Christiane Stöppler (59 Jahre) den Staffelstab von Belli-Schillinger übernehmen und als Geschäftsführerin des Hör-Sprachzentrums in den Zieglerschen beginnen. Die Sonderpädagogin, die derzeit das staatliche sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum Lindenparkschule in Heilbronn leitet, ist wie ihre Vorgängerin eine deutschlandweit anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Hörgeschädigtenpädagogik, heißt es in der Mitteilung. Unter anderem sitzt sie seit 2017 dem Berufsverband Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen Landesverband Baden-Württemberg vor, seit 2018 ist sie Vorsitzende der Bundesdirektorenkonferenz. Die Sonderpädagogik unterliege seit Jahren einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Inklusion und Digitalisierung seien nur zwei der großen Herausforderungen auf diesem Gebiet, so Heinzmann weiter.

„Ich freue mich auf meine neue, verantwortungsvolle Aufgabe bei den Zieglerschen und auf die zahlreichen neue Begegnungen“, sagt Stöppler. Sie übernimmt die Geschäftsführung nun mitten in der Corona-Pandemie, einer Phase, in der die Schulen trotz aktueller Entspannung vor nie dagewesene Aufgaben stehen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade