Schlagerstar ist mit Kindern und Senioren unterwegs

Lesedauer: 5 Min
Anita Hofmann posiert für ein Erinnerungsfoto mit Jugendlichen der Ferienfreizeit Altshausen.
Anita Hofmann posiert für ein Erinnerungsfoto mit Jugendlichen der Ferienfreizeit Altshausen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Schlagerstar Anita Hofmann hat mit Kindern der Ferienfreizeit Altshausen und Senioren aus dem Seniorenzentrum Wilhelmsdorf der Zieglerschen bei strahlender Sonne die Insel Mainau besucht.

Wer hätte gedacht, dass Jugendliche auch gerne Volkslieder und Schlager singen? Gemeinsam mit Wilhelmsdorfer Senioren verbrachten Kinder und Jugendliche der Ferienfreizeit einen musikalischen Tag auf der Insel Mainau. Besonderer Gast war die Schlagersängerin Anita Hofmann. Staunende Augen und begeisterte Kinder begrüßten sie und freuten sich über ihren Besuch. Sie nahm sich ausgiebig Zeit, mit den Kindern und den Senioren zu sprechen. So zeigte sie Bilder und Videos aus ihrer Freizeit und sorgte für interessante Gespräche mit den Kindern und Senioren. Schließlich wurde das Restaurant zu einer gemeinsamen Bühne: Begleitet von Akkordeon und Gitarre sangen die verschiedenen Generationen alte Schlager.

Projektleiterinnen der Ferienfreizeit Altshausen, Monika Bohner und Franziska Pippig, waren begeistert. „Die Kinder sind sehr dankbar, das ist eine tolle Erfahrung“, erzählten sie während der anschließenden Führung über die Insel Mainau. „Sie freuen sich, mit den Senioren in Kontakt zu treten und ihren Erfahrungen zu lauschen.“ Deutlich wurde dies an der liebevollen Art der Kinder, mit den Senioren umzugehen. Sie freuten sich darüber, die älteren Menschen selbstständig mit dem Rollstuhl zu führen und mit ihnen gemeinsam den Tag zu verbringen und die Insel zu erkunden.

Die Ferienfreizeit in Althausen ging in diesem Jahr in die 13. Runde. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 14 Jahren aus einkommensschwachen Familien. Sie verbringen kostenfreie Ferien mit Unterkunft, Verpflegung und spannenden Aktivitäten auf dem Gelände der Leopoldschule Altshausen. So konnten sie sich über Ausflüge in ein Bauernmuseum, auf die Donau oder über den Sieg im Bowling freuen. Ein Kinobesuch mit anschließender Pizza ließ die Kinderherzen höher schlagen und machte einmal mehr deutlich, dass dies kein typischer Ausflug für sie ist. Auch beim Bouldern und weiteren erlebnispädagogischen Aktionen zeigte sich: Hier können die Kinder aufblühen und – ganz getreu dem Motto der Ferienfreizeit: einfach Kind sein.

In den vier Wochen im August wurde es 47 Kindern und Jugendlichen ermöglicht, sich persönlich zu entwickeln, spannende Erfahrungen zu sammeln und neue Freundschaften zu schließen. Die Betreuung der Kinder wird durch haupt- und ehrenamtliche Helfer und Fachkräfte rund um die Uhr gewährleistet. Finanziell wird die Ferienfreizeit durch die Johannes-Ziegler-Stiftung und die Jugendstiftung Baden-Württemberg unterstützt.

Die Johannes-Ziegler-Stiftung gehört zu den Zieglerschen. Sie unterstützt die Zieglerschen und stärkt deren Arbeit, indem sie hilfsbedürftige Menschen und Vorhaben aus den Arbeitsbereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Hör-Sprachzentrum, Suchthilfe und dem Integrationsunternehmen fördert. Selbst führt die Johannes-Ziegler-Stiftung „Armutsdiakonie“-Projekte durch, beispielsweise als Träger der „Ravensburger Vesperkirche“. Die Stiftung knüpft an die Tradition der Gründer der Zieglerschen an und sichert langfristig und zukunftsorientiert, was das Unternehmen in mehr als 175 Jahren aufgebaut hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen