Lehrerzimmer bekommt neue Möbel

Lesedauer: 3 Min

Im Progymnasium wird das Lehrerzimmer im Sommer neu ausgestattet.
Im Progymnasium wird das Lehrerzimmer im Sommer neu ausgestattet. (Foto: Julia Freyda)

Rund 30 Jahre sind die Möbel des Lehrerzimmers im Progymnasium Altshausen alt. Nun sollen sie in den Sommerferien ersetzt werden. Außerdem wird ein neuer Boden verlegt.

Mit den neuen Möbeln soll im Lehrerzimmer auch ein neuer Arbeitsstil einziehen. Bislang hat jeder der rund 18 Kollegen einen festen Platz, an dem sich seine Sachen stapeln. Durch die großzügige Platzanordnung ist das Lehrerzimmer auch schon ziemlich voll. „Künftig werden es aber weniger Plätze sein und wir wollen nach dem ,clean-desk’-Prinzip arbeiten“, sagte Martin Lutz, stellvertretender Schulleiter des Progymnasiums Altshausen. Nach dem Prinzip sollen die Unterlagen sich nicht mehr stapeln, sondern in einem Fach des Mitarbeiters lagern oder mit nach Hause genommen werden. Außer einem Tisch mit zehn Plätzen soll es zwei kleinere Sitzgruppen im Lehrerzimmer geben. „Viele Kollegen sind nur tageweise da und daher reichen im Alltag rund zehn Plätze“, sagte Lutz. Im Kollegium habe diese Variante Zustimmung gefunden.

Neu eingerichtet werden auch ein Vorbereitungszimmer sowie der Vorraum in der Schulverwaltung. Sekretariat und Rektorat sollen die Räume tauschen und bekommen teilweise ebenfalls neue Möbel. Die Gesamtkosten belaufen sich laut eines Angebotes der Firma Gessler und Funk aus Weingarten auf rund 45 000 Euro. Hinzu kommen voraussichtlich rund 12 000 Euro für einen neuen Bodenbelag sowie eventuelle Malerarbeiten. Die Umsetzung ist in der letzten Woche der Sommerferien geplant.

Hugo Hess und Hermann Fink (FWV) bemängelten, dass am Mittwochabend in der Sitzung keine detaillierten Kosten für Boden und Malerarbeiten vorlagen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen