Kinder fiebern auf das Eintreffen des Nikolaus und hoffen auf ein kleines Geschenk

Lesedauer: 4 Min
Nicole Frick

Zum 29. Mal hat der Altshauser Christkindlesmarkt am Wochenende stattgefunden. Idyllisch gelegen auf dem Marktplatz war er Anziehungspunkt für Jung und Alt gewesen. Albert Metzler vom Altshauser Gewerbeverein war mit dem Verlauf des zweitägigen Markts sehr zufrieden. Denn hier helfen alle mit und es geht Hand in Hand. Die Tänzer der Linedance-Gruppe unterhielten die Besucher etwas anders und die Musikkapelle Altshausen sorgte musikalisch für weihnachtliche Stimmung.

Fast 40 Aussteller verkauften auf dem Markt Selbstgemachtes. In den einzelnen Buden, die den Christkindlesmarkt auf dem Marktplatz umschließen, fanden die Besucher mit Liebe gemachte Adventsgestecke, originelle Weihnachtsgeschenke aus der Küche und viele leckere Köstlichkeiten für einen kleinen Snack zwischendurch.

Monika Dengler war zum 21. Mal mit ihren Bastelartikeln auf dem Markt vertreten. „Das spricht doch für sich, wenn man schon seit so vielen Jahren mitmacht“, meinte die Altshauserin. „Man trifft an diesen zwei Tagen so viele Bekannte und Freunde und das ist einfach wunderschön“, sagte sie und lachte schon wieder ganz herzlich mit einer Kundin, die sich für ihre selbstgemachten Kerzen interessierte.

Bei den Geschwistern Conti und ihrer „Contitorei“ gab es Einhornpupse, Schneemanfurze und Rentierkacke. Die Köstlichkeiten wurden auch noch liebevoll verpackt und waren auch ein Hingucker. Von dem eigenen Olivenanbau des Opas aus Sizilien boten die Zwei leckeres Olivenöl an. Eine kleine Menschentraube bildete sich vor der Bude und beide waren sich einig: „Wir kommen nächstes Jahr auf alle Fälle wieder.“

Rosi Moosmann aus Berg-Weiler war am ersten Abend schon fast ausverkauft. „Meine Weihnachtskränze und Gestecke mache ich aus allem, was mein Garten hergibt“. Charleen und Simone nähen das ganze Jahr über Baby- und Kinderoberbekleidung. „Bei uns bekommt man Unikate und zieht sein Kind individuell an und zum Verschenken ist unsere Mode auch optimal“, sagen die zwei Mütter.

Brigitte Fischer von der Volksbank Altshausen ist ein großer Fan des Christkindlesmarktes. „Jahr für Jahr ist er ein Magnet für die ganze Familie. Jung und Alt treffen sich hier. Kinder sind bei den Schafen und nach dem Einkaufen treffen sich die Erwachsenen an den Getränke- und Essensständen.“ Wetterbedingt war am Sonntag allerdings weniger los. „Bis mittags war kaum etwas los, später war es dann vor allem beim Eintreffen des Nikolauses besser, aber es sind nicht so viele Besucher wie wir es sonst gewohnt sind“, berichtete Fischer.

Thomas Strobel vom Kinderfest-Ausschuss war sehr zufrieden mit dem Verkauf der Kinderfest-Boxen und Bändel. Im Angebot waren sie als „Sorglos-Paket“, um mit allem für das Kinderfest im kommenden Jahr eingedeckt zu sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen