Ferienfreizeitwochen in Altshausen

 Einfach mal wieder Kind sein dürfen – das ist das Motto der „Altshausener Ferienfreizeit“, die seit 16 Jahren auf dem Gelände d
Einfach mal wieder Kind sein dürfen – das ist das Motto der „Altshausener Ferienfreizeit“, die seit 16 Jahren auf dem Gelände der Leopoldschule stattfindet. (Foto: Die Zieglerschen)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Endlich war es wieder soweit: Die Ferienfreizeit der Johannes-Ziegler-Stiftung fand vier Wochen lang auf dem Gelände der Leopoldschule statt. Die Stiftung der Zieglerschen organisiert jedes Jahr kostenlose Freizeitwochen für Kinder aus einkommensschwachen Familien. Dafür arbeiteten die beiden Projektleiter Leon Fischer und Lars Hammer eng mit Beratungsstellen und Jugendämtern aus den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen, Biberach und Bodenseekreis zusammen. Insgesamt 42 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren konnten so erleben, was für ihre Familien sonst nicht so einfach wäre: tolle Ausflüge in die Region und gemeinsame Übernachtungen in der Turnhalle. Vom Kartfahren, über Insektenhotels Bauen im Museumsdorf Kürnbach, bis hin zu einer Burgführung im Schloss Hohenzollern war für jeden etwas dabei. „Es ist toll zu beobachten, wie die Kinder die Herausforderungen zuhause vergessen und einfach mal wieder Kind sein können!“, erzählen die beiden Projektleiter.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen