Diese Mini-Wohnkugel ist der Geheimtipp in Ebenweiler

Lesedauer: 2 Min
 Ab 15 Euro pro Person und Nacht kann die Wohnkugel von Benedikt Roth und Hannes Ritter über https://www.facebook.com/nisefritzs
Ab 15 Euro pro Person und Nacht kann die Wohnkugel von Benedikt Roth und Hannes Ritter über https://www.facebook.com/nisefritzsche/ gebucht werden. (Foto: GWRS St. Konrad Ravensburg)
Schwäbische Zeitung

Am idyllischem Strand von Ebenweilers See lockt ein originelles Angebot: Zwei Schüler der diesjährigen Abschlussklasse der Werkrealschule des Bildungszentrums St. Konrad in Ravensburg haben als Projektarbeit eine ausgediente Seilbahngondel aus dem schweizerischen Nobelort Gstaad in ein kuscheliges Wochenenddomizil umgebaut. Naturfreaks und Romantiker finden laut Pressemitteilung direkt am Wasser mit Blick auf Seerosen und eine Entenfamilie eine Wohn- und Schlafunterkunft für ein bis zwei Personen. Dusche, Toiletten und eine kleine Gastronomie gibt es im 30 Meter entfernten Kiosk „Froschkönig“ des Badestrands. Mit Fantasie und handwerklichem Improvisationstalent haben Benedikt Roth und Hannes Ritter inspiriert von ihrem Lehrer Andreas Wolf seit Herbst 2018 die „Mini-Wohnkugel“ auf Stelzen gestellt, Tisch und Bänke – als Liegefläche umbaubar – eingepasst und eine batteriebetriebene Beleuchtung installiert. Im März dieses Jahres haben sie diese vorgestellt und den 1. Preis des „Wettbewerbs 2019 zur handwerklichen Orientierung“ der Bürgerstiftung Ravensburg entgegengenommen. Ab 15 Euro pro Person und Nacht kann die Wohnkugel von Benedikt Roth und Hannes Ritter über www.facebook.com/nisefritzsche/gebucht werden. Foto: GWRS St. Konrad Ravensburg

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen