Die Jungen machen Programm für die Senioren

Lesedauer: 3 Min
Jugendliche Akteure gestalten das Programm.
Jugendliche Akteure gestalten das Programm. (Foto: Brigitte Zirn)

Seit Jahrzehnten gehört bei Ebenweilers Schützen der Nachmittag des rußigen Freitags den Senioren der Gemeinde – bei „gleitender“ Altersgrenze. Ab dem Alter von 4 Monaten gab es Zuschauer in vielen Altersklasse im Saal. Im Alter von 14, 15 oder spätestens mit 16 Jahren wechseln die Jugendlichen vom Zuschauerparkett auf die Bühne und gestalten dort das Programm für die ältere Generation mit, gespickt mit bunten Ideen und modernen technischen Errungenschaften.

Liesl Russmann begleitete mit ihrem Akkordeon das Programm musikalisch. „Petra“ eröffnete es mit dem Blick in die Dorfchronik des zurück liegenden Jahres. Per Playback suchten Zwerge - warum Zwerge, blieb ihr Geheimnis - Deutschlands nächsten Superstar. Ein genervter Sohn bemühte sich, seine Mutter per Telefon - „Drück die Taste mit dem angebissenen Apfel“ - in die Nutzung von Internet und Tablet einzuweisen.

Auch die Erinnerungen einer solo gebliebenen reiferen Dame an erfolglose Kontaktversuche ihrer Sturm- und Drangzeit spiegelten die rasante Entwicklung der letzten Jahrzehnte wider. Resigniert fasste sie zusammen: „Schlug mei Herz bei oim Alarm, war er vergäbba oder arm“. Die Treue eines betagten Herrn zu seiner ebenso betagten Schreibmaschine hielt den Verkaufskünsten eines redegewandten Computerverkäufers stand, der vergeblich mit Pornofilmen und Adressen von kontaktfreudigen Damen zu überzeugen versuchte.

Verständnisvolles Nicken im Publikum erntete die Situation im Kino: Der korpulenteste Besucher kam immer zu spät, hatte eine Eintrittskarte für den hintersten Platz in der Sitzreihe und musste noch mal raus, weil er noch Popcorn kaufen wollte. Ein Pfarrer in Respekt heischendem Outfit malträtierte seine Blockflöte. Ein junges Paar versuchte, sich gegenseitig den aktuellen Partner madig zu machen, und zwei Friseure bearbeiteten eine Perücke.

Mit langem, aufrichtigem Applaus dankte das Publikum der überdurchschnittlich jungen Schauspieltruppe für das amüsante und lehrreiche Programm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen