Albverein bereitet sich auf Jubiläum vor

Lesedauer: 4 Min
 Vorsitzender Franz Rimmele (rechts) ehrt verdiente Mitglieder.
Vorsitzender Franz Rimmele (rechts) ehrt verdiente Mitglieder. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Noch bevor die Ausbreitung des Coronavirus Veranstaltungen wie Hauptversammlungen unmöglich machte, hatte die Ortsgruppe Altshausen des Schwäbischen Albvereins ihre abgehalten. Das geht aus einer Pressemeldung hervor.

So hat Anfang März die Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Altshausen stattgefunden. Der Vorsitzende Franz Rimmele begrüßte die Teilnehmer. Er stellte den Wanderplan 2020 vor und ging dann auf das abgelaufene Wanderjahr ein. Bedauerlich sei gewesen, dass die Teilnehmerzahl der Fahrt zu den Wanderfreunden in die Partnerstadt Sausset-les-Pins gering war. Die Fortführung dieser Veranstaltung ist daher offen. Dies gilt auch aus gleichem Grund für den jährlichen Lichtbildervortrag.

Die meisten Halbtageswanderungen und besonders die Fahrt zum Hochrhein waren dagegen gut besucht. Eine Sport- und Familienwanderung sowie ein mehrtägiger Aufenthalt im Tannheimer Tal rundeten das Programm des vergangenen Jahres ab.

Im kommenden Jahr wird die Ortsgruppe 125 Jahre alt. Zur Vorbereitung bat der Vorsitzende die Vereinsmitglieder um Vorschläge für ein unterhaltsames Programm. Finanziell ist der Verein in gutem Zustand. Die Mitgliederzahl nahm geringfügig ab. Sehr viel Arbeit macht die Pflege des Wegwandernetzes mit 85 Kilometern Wander- und 56 Kilometern Rundwanderwege, für die der Wegewart Otto Hepp verantwortlich ist. Der Naturschutzwart Nonny Müller beobachtete einen Rückgang der Singvögel. Die Hälfte aller von ihm betreuten Nistkästen waren leer.

Bürgermeister Patrick Bauser lobte die Aktivitäten des Vereins und versprach die Unterstützung der Gemeinde im Jubiläumsjahr. Dieter Detsch überbrachte Grüße vom Bodenseegau. Er lobte die ehrenamtlichen Mitarbeiter und begründete bei seinem Besuch auch die Beitragserhöhung, die dem Gesamtverein zu Gute komme. Die Ursachen liegen beim Einnahmerückgang durch Mitgliederschwund und den Kosten des Gesamtvereins für seine Aktivitäten, die ohne hauptamtliche Mitarbeiter nicht möglich wären. Zusammen mit dem Vorsitzenden nahm er die Ehrungen für langjährige Mitglieder im Albverein vor. Geehrt wurden Margot Konrad und Albert Gläsle für 25 Jahre. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft kommt Klara Maier.

Ein Wermutstropfen war, dass der Vorsitzende Franz Rimmele nach 14 Jahren bei der nächsten Wahl nicht mehr für das Amt kandidieren werde. Seine ganze Kraft will er für das Jubiläum im nächsten Jahr einsetzen, heißt es in der Meldung weiter. Rimmele schloss die Versammlung mit der Einladung zum gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen