Winterdienst war „sehr schwierig“

Lesedauer: 2 Min
 Zehn Stunden war der Aitracher Bauhof an beiden Wochenendtagen mit dem Winterdienst beschäftigt.
Zehn Stunden war der Aitracher Bauhof an beiden Wochenendtagen mit dem Winterdienst beschäftigt. (Foto: Symbol: dpa)
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

„Es war kein ganz einfacher Winterdienst“, bilanziert am Montag Johannes Simmler, der in der Gemeindeverwaltung von Aitrach für den Bauhof zuständig ist.

Vier Mitarbeiter waren mit drei Räumfahrzeugen am Samstag und am Sonntag jeweils zehn Stunden im Einsatz, berichtet der Aitracher Rathausmitarbeiter. Große Probleme habe dabei vor allem der zunehmend nasser und schwerer werdende Schnee gemacht. „Es war sehr schwierig, ihn aus der Straße zu schieben“, so Simmler, der weiß, dass die Einwohner damit zu kämpfen hatten, die zum Teil zugeschobenen Einfahrten vom Schnee zu befreien.

Daher habe es das Bauhofteam auch an jedem Tag nur einmal geschafft, das gesamte Netz an kommunalen Straßen zu räumen. „Die Mitarbeiter waren bis Montagnachmittag damit beschäftigt, alle unsere Straßen vom Schnee zu räumen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen