Teeny-Gala begeistert

Lesedauer: 5 Min
Mehr als 160 Jugendliche aus 16 Gruppen verschiedener Sportvereine im Turngau Schwaben präsentierten ihr Können auf der Bühne de
Mehr als 160 Jugendliche aus 16 Gruppen verschiedener Sportvereine im Turngau Schwaben präsentierten ihr Können auf der Bühne der Aitracher Festhalle – hier die Dancing Kids des TSV Aitrach. (Foto: Olaf Schulze)
Olaf Schulze

Sportlich ging es zu am Wochenende in der Gemeinde Aitrach: Parallel zum Fußballspiel des heimischen Fußballvereins gegen den TSV Ratzenried war in der Turn- und Festhalle Sport mit Tanz, Akrobatik und Turnen angesagt bei der Teeny-Gala des Turngaus Oberschwaben.

Mehr als 160 Jugendliche aus 16 Gruppen verschiedener Sportvereine im Turngau präsentierten in zwei Stunden ihr sportliches Können auf der Bühne. Die teilweise spektakulären Auftritte bestritten Mädchen- und Jungs im Alter von acht bis 20 Jahren vor großem Publikum in der voll besetzten Halle.

Auf dem Programm standen Aufführungen aus den Bereichen Geräte- und Bodenturnen, rhythmische Sportgymnastik, Tänze verschiedener Tanzrichtungen, Akrobatik und Rope Skipping.

Betreut wurde die Mammutveranstaltung von Mitgliedern des TSV Aitrach. Die Ehrenamtlichen sorgten für einen reibungslosen Ablauf, nicht nur bei der Bewirtung der Gäste und Teilnehmer sondern auch bei den logistischen Herausforderungen bei der Zuordnung und Installation der unterschiedlichen Sportgeräte zu den verschiedenen Darbietungen, die vom TSV-Abteilungleiter Ralf Müller moderiert wurden.

Erinnerungen an die noch nicht lang zurückliegende Fasnet wurden wach, als die Mädchen der Kindergarde des TSV Neukirch zum Auftakt der Teeny-Gala ihren Gardetanz aufführten. In schmucken rot-weißen Gardeuniformen ein echter Hingucker, den die Mädchen mit einem zweiten Auftritt in der Kinder- und Teenygarde vertieften. Farbenfroh präsentierten sich auch die Mädchen vom TV Bad Schussenried bei ihrer Turnvorführung.

Ihre Premiere mit Tanz und Akrobatik feierten die Aitracher Dancing Kids mit ihrer Trainerin Carina Kohout. Dass Seilspringen sportliche Höchstleistung bedeutet, bewiesen die Mädchen der zweiten Gruppe aus Aitrach beim Rope Skipping.

Zwei Gruppen hatte auch der SV Tannheim angemeldet: Die Wettkampf-Turnerinnen boten ein mitreißendes Feuerwerk am Boden, gespickt mit Flic-Flacs, Salti und Hechtsprüngen, und vier junge Männer – übrigens die einzigen Männer im gesamten Teilnehmerfeld – zeigten ihr Können am Barren.

Ihrer Einladung als Gastverein wurden die Mädchen vom TSV Laupheim gerecht: Goldene Ringe und Bänder sorgten als Utensilien für einen eindrucksvollen Showauftritt in ansprechendem Outfit. Dies traf auch auf die Gymcats vom FC Mittelbiberach zu. Sie hatten sich zu ihrem Katzenkostüm noch entsprechend geschminkt und bewegten sich geschmeidig zwischen Barrenstangen und Bühnenboden.

Stark vertreten waren drei Gruppen mit ihrer Übungsleiterin Natalja Bugrov: Die Hip-Hop-Stars, die Power Hero Girls und Hynotics vertraten die Farben Weingartens. Stark auch das Trainerangebot beim TG Biberach mit Lidia Steinhilber, Slava Sandel und Marga Tilghman, die die rhythmische Sportgymnastik und RSG Wettkampfgymnastik betreuen.

Für ihre ehrenamtlichen Engagements bei den Sportvereinen wurden geehrt:

Manuela Baur vom TSV Neukirch, Natalja Burger vom Tanzschule Matroschka, Christine Weber vom TSV Bad Schussenried, Carina Kohout vom TSV Aitrach, Natalia Kling vom TSV Laupheim, Sandra Ritzel vom SV Tannheim, Astrid Kreye vom FC Mittelbiberach, Heinz Karg vom SV Tannheim, Uschi und Sabrina Schreyer vom TSV Aitrach, Lidia Steinhilber, Slava Sandel und Marga Tilghmann vom TG Biberach sowie Janine Knestel vom TV Weingarten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen