Reichlich Spaß in Dirndl und Lederhosen

Lesedauer: 3 Min
 Das Team der Ski-Gymnastik-Gruppe gewannen den Kubb-Wettbewerb beim Aitracher Dorffest auf dem Sportgelände bei der Festhalle.
Das Team der Ski-Gymnastik-Gruppe gewannen den Kubb-Wettbewerb beim Aitracher Dorffest auf dem Sportgelände bei der Festhalle. Zweiter wurde Vorjahressieger DRK-Ortsgruppe. (Foto: Olaf Schulze)
olas

(olas) - Dirndl und Lederhosen sind beim zweiten Aitracher Dorffest angesagt gewesen. Sie verbreiteten Oktoberfeststimmung bei der Sport-, Spiel- und Spaßveranstaltung in und an der Turn- und Festhalle, die vom Aitracher Musikverein veranstaltet wurde.

Ein abwechslungsreiches, proppenvolles Programm wurde dabei den Besuchern geboten, die sich schon zahlreich zum Auftakt des Festtages bei Biergartenatmosphäre auf dem Freigelände an der Halle einfanden. Jung und Alt nutzten den herrlichen Spätsommertag und hatten vom Nachmittag bis in die Nacht die Wahl zwischen unterschiedlichen Musikdarbietungen, einem vergnüglichen Mundartvortrag, sowie einem unterhaltsamen Sportwettkampf.

Auftritte der Alphorngruppe D’Aitracher, der Jugendkapelle Haitai und in der Halle beim Stimmungsabend mit der Musikkapelle Illerbeuren-Kronburg sorgten für rundum gute Unterhaltung und beste Stimmung, zu der danach zum Ausklang des Festtages auch die Guppe Lied’n’Beat mit Akustik Pop-Rock beitrug. Unterhaltsam war auch der gut einstündige Vortrag des mittlerweile 95-jährigen Aitracher Originals Karl Münsch. Der Mundartdichter erfreute mit seinen Gedichten und Anekdoten und brachte sein Publikum mehrmals zum Schmunzeln und zum Lachen.

Fröhlich-lockerrt Kubb-Wettkampf

Fröhlich und locker gestaltete sich auch zuvor am Nachmittag, der zum zweiten Mal durchgeführte sportliche Kubb-Wettkampf auf dem grünen Sportgelände. Beim diesem unterhaltsamen Wurf-Geschicklichkeitsspiel, dem sogenannten Wikingerkegeln mit Holzstäben, traten jeweils sechs Spieler in zwei Mannschaften gegeneinander an. Insgesamt neun Teams gingen an den Start.

Das Endspiel bestritten wie im Vorjahr die Teams TSV-Aitrach-Skigymnastik gegen die Vorjahressieger DRK-Ortsgruppe. Heuer hatten allerding die TSVler die besseren Werfer. Die Idee, diesen traditionell sportlichen Wettbewerb aus Skandinavien beim Dorffest anzubieten, hatte die Familie Schiele aus Mooshausen. Sie betreibe diesen familiären Freizeitsport, den ihr Neffe aus Schweden mitbrachte, schon seit 20 Jahren, berichtet Organisatorin und Schiedsrichterin Claudia Schiele.

„Ein gelungenes Dorffest“, sagte er Vereinsvorsitzende des Musikvereins Aitrach, Wolfgang Depfenhart. Das gute Konzept des eintägigen Festes sei aufgegangen, “die Mischung hat gepasst und das bunte Programm hat Jung und Alt zusammen geführt.” So werde der Zusammenhalt in einer Dorfgemeinschaft gefördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen