Maibaumpflege wird belohnt

Lesedauer: 2 Min
 Brauchtumspflege betreiben Mitglieder der Wanderfreunde Aitrach mit dem Aufstellen eines schmucken Maibaumes. Ihr Engagement wi
Brauchtumspflege betreiben Mitglieder der Wanderfreunde Aitrach mit dem Aufstellen eines schmucken Maibaumes. Ihr Engagement wird künftig mit 600 Euro bezuschusst. (Foto: Olaf Schulze)
olas

- Mehr als 600 Euro Zuschuss zum jährlichen Maibaum-Aufstellen der Aitracher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig genehmigt. Rückwirkend zum 1. Januar 2019 wird damit die Brauchtumspflege belohnt, im Dorfmittelpunkt einen Maibaum aufzustellen.

Verantwortlich für das Herrichten und Aufstellen sind die Mitglieder des Wandervereins Aitrach, die dies mit großer Leidenschaft seit 1981 pflegen. Die Kosten für das kulturelle Engagement der fleißigen Wanderfreunde werden im Rahmen einer Sonderreglung in den Vereinsförderrichtlinien seitens der Gemeinde bezuschusst. Im Jahr 2017 wurde dieser von bislang 175 auf 375 Euro angepasst, mittlerweile belaufen sich die gestiegenen Fremdkosten (Autokran/Steiger) auf insgesamt 600 Euro. Aus diesem Grund beantragte erste Vorstand Helmut Peter eine Aufstockung des Zuschusses.

Der Aufbau selbst wird von den Wanderfreunden ehrenamtlich geleistet, wie auch dessen Unterhalt. So werden unter anderem die Anschaffungen der schmucken Motivtafeln übernommen. Aber nicht nur für den jährlichen Maibaum wird gesorgt, auch für das Anlegen und Herrichten eines mit den Jahren gewachsenen Wanderwegnetzes und dessen Betreuung und Pflege sind die Wanderfreunde verantwortlich. All dies wird nun mit dem 600 Euro Maibaum-Zuschuss sowie mit sechs Euro pro Stunde beim Wanderwegebau seitens der Gemeinde belohnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen