Leseratten kommen voll auf ihre Kosten

Lesedauer: 3 Min
 Eine umfangreiche Buchausstellung für Bücherwürmer wurde bei der Ausstellung im Alten Pfarrhof in Aitrach angeboten.
Eine umfangreiche Buchausstellung für Bücherwürmer wurde bei der Ausstellung im Alten Pfarrhof in Aitrach angeboten. (Foto: Olaf Schulze)
Olaf Schulze

Ein breit gefächertes Angebot an Büchern für den Gabentisch, aber auch für lange Winterabende, hat die katholische öffentliche Bücherei im „Alten Pfarrhof“ anlässlich der jährlichen Buchausstellung in Aitrach für Interessierte aller Altersgruppen zum Lesen, Hören und Spielen präsentiert. Neben etwa 200 ausgestellten Buchtiteln von aktueller Belletristik bis hin zu Jugendbüchern konnten die zahlreichen Besucher auch anspruchsvolle Kalender, geschmackvolle, kleine Geschenkbände sowie ein überschaubares Angebot von CDs und Hörbüchern erwerben.

Für die jungen Besucher waren zahlreiche Brettspiele, auch zum Probieren, ausgestellt. Zudem konnten sie sich mit Malbüchern beschäftigen. Hilfreich bei der Auswahl zu Buchbestellungen waren auch Exemplare von ausgelegten Buchspiegel-Katalogen mit umfangreichen Buchangeboten. Die Angebote auf den Ausstellungstischen vor Ort boten einen Querschnitt verschiedener literarischer Kategorien von aktuellen Buchtiteln aus dem Bereich Belletristik. Auch gab es einen Sondertisch „Allgäu Krimis“, Autobiografien, Sach- und Fachbüchern sowie Jugend- und Hörbüchern.

Ort des Gedankenaustausches

Die Bücherei war am Ausstellungssonntag nicht nur ein Treffpunkt für Leseratten und Bücherwürmer, sondern auch ein Ort des Gedankenaustausches und zur Beziehungspflege der Besucher. Vier Frauen betreuen derzeit die kirchliche Bildungseinrichtung, in der aktuell eine breit gefächerte Auswahl von mehr als 2300 Büchern, 130 CDs, 20 Hörbüchern und 30 Spielen angeboten wird. Die Öffnungszeiten sind am Montag von 16 bis 17.30 Uhr und am Donnerstag von 15.30 bis 17 Uhr sowie jeweils am ersten Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst. Während der Schulferienzeiten ist die Bücherei geschlossen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen