Information und Diskussion zu „Windenergie in Aitrach“

Schwäbische Zeitung

Die Gemeinde Aitrach plant zwei öffentliche Termine über Windenergie ein. Laut Mitteilung soll es am Donnerstag, 28. Oktober, ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema „Naturschutz und Windenergie in Aitrach“ geben. Daran anschließen soll am Montag, 8. November, ebenfalls ab 19 Uhr eine Diskussionsveranstaltung zur Windenergie in Aitrach.

„Wie Anfang des Jahres versprochen, wird es eine Veranstaltung in Aitrach geben, bei der sich Bürgerinnen und Bürger zu Pro und Contra der Windenergie live austauschen können. Danach will der Gemeinderat entscheiden, ob beziehungsweise unter welchen Bedingungen er den Gemeindewald für den Bau einer Windenergieanlage verpachtet“, sagt Aitrachs Bürgermeister Thomas Kellenberger.

Bei für den 8. November geplanten Veranstaltung können sich die Bürgerinnen und sich direkt über die verschiedenen Positionen und Argumente informieren können. So werden einerseits Vertreter des Energieunternehmens EnBW anwesend sein, welches die Anlage plant, sowie die Bürgerinitiative „lebensraum-natur-bewahren e.V.“ bereitstehen. Zusätzlich stehen die zuständige Genehmigungsbehörde vom Landratsamt Ravensburg und als neutrale Fachleute Andrea Molkenthin-Kessler vom Dialogforum „Erneuerbare Energien und Naturschutz“, Gerd Rosenkranz von Agora-Energiewende und Christian Eulitz vom Akustikbüro Möhler und Partner für Fragen zur Verfügung.

Damit sich Interessierte über das Thema Naturschutz und Windenergie informieren können, findet dazu eine gesonderte Informationsveranstaltung am 28. Oktober statt. Hier werden die Gutachter des Projektierers vortragen, welches dieses Jahr umfassend Vögel und Fledermäuse beobachtet haben. Ebenfalls anwesend werden die EnBW, das Dialogforum von Nabu und BUND sowie das Landratsamt sein.

Beide Veranstaltungen finden in der Sport- und Mehrzweckhalle (Oberhauser Weg 12, Aitrach) statt. Beide Male gilt die 3G-Regel. Damit möglichst viele Menschen teilnehmen können, wird eng bestuhlt. Deshalb herrscht jeweils auch am Platz Maskenpflicht.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen