In Aitrach ist der Weg das Ziel

Lesedauer: 2 Min
 Beim Silvesterlauf waren sie die ältesten Aitracher Teilnehmer: Albin Harder (links) gefolgt von Hilde Fournier.
Beim Silvesterlauf waren sie die ältesten Aitracher Teilnehmer: Albin Harder (links) gefolgt von Hilde Fournier. (Foto: Olaf Schulze)
Olaf Schulze

Das alte Jahr sportlich ausklingen lassen, das hatten sich Mitglieder der Montagslaufgruppe des TSV Aitrach auch heuer wieder vorgenommen. Zum siebten Mal veranstalteten sie einen etwa einstündigen Silvesterlauf.

85 Läuferinnen und Läufer gingen bei guten Witterungsbedingungen auf die Strecke – Teilnehmerrekord. Die Sportler im Alter von sieben bis 80 Jahren hatten die Wahl zwischen Laufstrecken von fünf, acht und zehn Kilometern, die vom Aitracher Sportgelände ins Gelände Richtung Wappental führte.

Neben Leistungssportlern konnten auch Nordic-Walking- oder Joggingsportler aus Aitrach und Umgebung das alte Jahr verabschieden. Die jüngsten Teilnehmer kamen vom heimischen Fußballverein, die ältesten Aitracher Teilnehmer waren die Nordic Walker Hilde Fournier (78) und Albin Halder (75).

Ohne Leistungsdruck, unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“, fand die Veranstaltung statt. Daher gab es auch keine Zeitmessung oder Urkunden oder andere übliche Leistungsnachweise von Platzierungen. Vielmehr stand neben der sportlichen Ertüchtigung auch das gemütliche Beisammensein zum Jahresende auf dem Programm. So traf man sich nach dem Lauf zum Plausch bei Punsch, Glühwein und schmackhaften Häppchen auf dem Sportgelände bei der Festhalle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen