Aus Freien Wählern wird Freie Liste

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Freien Wähler Aitrach haben sich in Freie Liste Aitrach umbenannt und treten unter diesem Namen bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai an. Nun hat die FLA ihren Kandidaten dafür nominiert.

Zur Umbenennung sahen sich laut Mitteilung veranlasst, um sich deutlich von der Partei der Freien Wähler abzugrenzen und den nach wie vor überparteilichen, unabhängigen Charakter ihrer Liste hervorzuheben.

„Die Freie Liste Aitrach soll offen sein für alle Aitracher Bürger, die ohne Parteizugehörigkeit die zukünftige Entwicklung der Gemeinde aktiv mitgestalten wollen“, heißt es in dem Bericht der FLA.

Im Gasthof Löwen in Aitrach fand jüngst ihre Nominierungsversammlung statt. Im Vorfeld hatten zwei der vier amtierenden Gemeinderäte angekündigt, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten. Dies sind Christian Hock und Arthur Kiefer. „Erfreulicherweise konnten jedoch vier neue Bewerber für die Liste gewonnen werden“, schreibt die FLA, die mit insgesamt sechs Kandidaten in die Kommunalwahl geht.

Dies sind Bernhard Miorin (Oberstudienrat, 63 Jahre), Gabriele Merk (PTA, 51 Jahre), Lucia Cervoni (Kauffrau, 55 Jahre), Stefan Neidhart (Geschäftsführer, 34 Jahre), Siegrid Schilling (selbstständige Fußpflegerin, 52 Jahre) und Robert Schimpfle (Landwirt, 40 Jahre).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen