Aitrach geht in den Untergrund

Lesedauer: 2 Min
 In den Untergrund geht man in der Gemeinde Aitrach. Insgesamt 16 400 Meter Misch- und Schmutzwasserkanäle müssen untersucht und
In den Untergrund geht man in der Gemeinde Aitrach. Insgesamt 16 400 Meter Misch- und Schmutzwasserkanäle müssen untersucht und gereinigt werden. (Foto: Olaf Schulze)
olas

- Nicht nur übererdige Infrastruktur, wie Straßen, Wege oder Brücken müssen von den Kommunen beobachtet und überprüft werden. Auch untererdige Regionen, in denen ein umfangreiches Kanal- und Abwassernetz untergebracht ist, müssen im Laufe der Zeit untersucht werden und Schäden gegebenenfalls behoben oder Teile erneuert werden.

Die Gemeinde ist dazu verpflichtet, regelmäßig die Kanalisationen danach zu überprüfen, ob sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Das muss in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Die Untersuchungen und die entsprechenden Reinigungen werden im 10-Jahre beziehungsweise 15-Jahre-Turnus durchgeführt. Die Gesamtkosten für die Maßnahme betragen bei der Überprüfung, während der insgesamt 16 400 Meter Kanal befahren werden, laut Ingenieurbüro AGP aus Bad Waldsee rund 154 000 Euro. Davon entfallen 23 000 Euro auf Ingenieurleistungen. Die Inspektion soll im ersten Halbjahr 2020 durchgeführt werden. Bislang vergab der Gemeinderat die Ingenieurleistungen, danach soll im November die Vergabe der Bauleistungen erfolgen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen